Zurück   klamm-Forum > klamm.de > klamm talk > Verbesserungsvorschläge

Like Tree2Likes
  • 2 geposted von Progno

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.2015, 20:37:07   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Progno

ID: 392420
Lose-Remote

Reg: 12.04.2010
Beiträge: 100
Beitrag Stabilisierung des Losekurses

Stabilisierung des Losekurses

Besser naiv als hoffnungslos.


Hallo miteinander,

ich möchte hier meinen Vorschlag zur Stabilisierung des Losekurses präsentieren.

Einleitung

Es gab bzw. gibt immer noch wilde Anschuldigungen bezüglich L.K., die ich aufgrund meines jüngsten Beitretens der Community nicht immer nachvollziehen kann.
Somit möchte ich mir auch diesbzeüglich kein Urteil erlauben, was ich selber nicht erlebt habe. Bisher habe ich Lukas als gesprächsbereiten Admin erlebt, der Mühe und Zeit in dieses Projekt investiert, weshalb ich hoffe, dass du bzw. er auf mein Thema eingehen wird.

Die Kritik bzw. die vermeintliche Kritik erfolgt, so weit ich es erlebe, einfach nur unsachlich. Billige Phrasen und Unterstellungen in ewiger Dauerschleife sind zu lesen. Es scheint so, dass es bezüglich der Losegenerierung Ungereimtheiten (bzw. Lügen) gab, die ich nicht wieder hervorholen möchte, aber es scheint so, dass Lukas sich entschuldigt hätte und seine Motivation der Kostendeckung galt, was nur er selber wissen kann.
Diese Kluft des Vertrauens bildet eine Barriere für eine konstruktive Zukunft!

Aktuell muss man nicht die Vermutung aufstellen, dass weitere Lose in Massen generiert werden. Es ist meines Erachtens nach die pure Gier und der Wille der Selbstbereicherung, was ich nicht 100% nachvollziehen kann.
Bisher habe ich 4€ in Klammlose investiert, zu einem Zeitpunkt als dafür 1Milliarde gab. Das Volumen der Klammlose zeigt(e) sich, wenn man die Schuldnerliste sieht und wie viel die Klammlose an Wert haben bzw. hatten. Von dem, was ich gelesen habe, waren es bis zu 60.000€. Eine ungeheure Summe!

Grundsätzlich halte ich es für richtig, dass Lukas nicht für Liebe und Luft arbeiten muss, auch wenn es schön wäre.
Es scheint nun mal seinen Unterhalt zu finanzieren, der auch variieren kann. Diesbezüglich scheint nicht immer Einsicht zu herrschen, weil sich manche User das alleinige Recht auf Profit einräumen, wie es manchmal scheint.

Das Potenzial der Klammlose ist meines Erachtens nach unbestritten. Man verfügt einfach über eine gut ausgebaute Infrastruktur. Diese weiter auszuführen, halte ich nicht für nötig.
Jedoch sollte man darauf achten, dass diese anscheinend bröckelt, durch Frustration und folgendem Userschwund. Von daher gilt es gemeinsam einen neuen Kurs zu nehmen.

Der Kurs muss sich gegen zukünftige Internetwährungen behaupten, meines Erachtens nach. Klammlose können durch zukünftige Sicherheit und nette Userschaft eine Nische bilden, die sich gegen Bitcoins, Litecoins, Nxt behaupten kann.
Für mich scheint die langfristige Zukunft dieser Währungen unbestritten. Man löst sich von den „gewöhnlichen“ Wirtschaftsräumen.

Geschichtlicher Exkurs

Nach meinem Wissen und meiner Auffassung der Geschichte hat sich die freie Marktwirtschaft nicht etabliert.
Mit der Wirtschaftskrise in den 20er Jahren hat sich gezeigt, dass das Prinzip von Adam Smith nicht gilt! Es gibt keine unsichtbare die den Markt lenkt und Bestreben sich selbst zu bereichern führt nicht zwangsläufig zu sozialem Wohlstand.
Deshalb verstehe ich nicht, wieso man an der freien Marktwirtschaft bezüglich der Klammlose festhält.
Sicherlich hat der Vergleich seine Grenzen. Es muss kein Arbeitslosengeld gezahlt werden, etc. Aber es werden Kredite vergeben, Aktien gehandelt, etc.
Auch die U.S.A. kennt gewisse Grenzen (die ich unkommentiert stehen lasse) und hat aus der Krise gelernt. Es ist nicht kausal darauf zurückzuführen, aber die Deutsche Bank zahlte jüngst 2,5 Milliarden $ in den U.S.A. , aufgrund des Libor-Skandals.

Usergestützte Zentralbank

Ein Instrument der Geldstabilisierung ist die Zentralbank.
Nun werde ich zwangsläufig an meine jetzige Grenze des Wissens gelangen.
Man könnte eine Art „Zentralbank“ errichten, die die Aufgabe besitzt die Klammlose „stabil“ zu halten, indem sie ,je nachdem, in die Umlaufmenge der Klammlose eingreift.
Durch eine Auslagerung der Zentralbank, was ihre Unabhängigkeit unterstreicht, kann sie Werbung schalten und mit diesen Einnahmen Klammlose aufkaufen. Weiterhin kann sie mit „Devisen“ (bspw. Primera) Klammlose umtauschen und kann dabei von „Spenden“ leben, die sie erhält.
Weiterhin sollte es möglich sein, Klammlose an die Zentralbank zu überweisen.
Selbstverständlich sollte sie beim Anbahnen einer großen Blase Klammlose verkaufen.

Das zur groben Theorie.
Wie genau die Praxis aussehen könnte, weiß ich nicht. Auf alle Fälle sollte es noch genug konstruktive Vorschläge geben, die diese Idee ausbauen können.
Notwendigkeit: Alle(!) ziehen konstruktiv an einem Strang.

Transaktionssteuer

Zur zusätzlichen Eindämmung der inflationären Mengen, biete sich eine Art Transaktionssteuer an.
Diese wird bei direkter Überweisung auf klamm.de erhoben.
Vielleicht zuckt der eine oder andere bei diesem Gedanken zusammen. Allerdings sollte man meiner Meinung nach mehr auf die Masse setzen und vielleicht bei einem Prozentsatz von 0,15% ansetzen, was sich glaube ich im Rahmen hält.
Diese kann bzw. sollte je nach Lage angepasst werden.

Motivation und Probleme

Ich sehe die Zeit für letzte Impulse, bevor klamm vor Inakttivität stirbt und die Heuschrecken weiterziehen...
Somit fände ich es schade, wenn solch ein Pionier, wie klamm.de, ein Schatten seiner selbst wäre. Es wäre keinem geholfen!
Wie ich schon am Anfang sagte, liegt mir nichts daran, Anschuldigungen und Schweigen auszutauschen, sondern an gemeinsam Zukunftspläne zu gestalten und unter dem Aspekt des Konstruktiven sollte vieles möglich sein!

Einen wunderschönen Abend.

Es gibt kaum etwas Naiveres als die Ansicht, alles müsse wie von selbst funktionieren.
Günther Kraftschik

Nachsatz
Redundanz wird es immer geben. Mir geht es darum die aktuelle Lage aufzugreifen und auch das Gesprächsklima zu fördern.

Weiterhin halte ich die Debatte über "Werthaltigkeit" der Lose nicht zielführend, weil es Fakt, dass nun mal durch Lose Verdienste erzielt werden.
NeonGreenLemon und kaesekopf gefällt das.
 
Progno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2015, 20:43:08   #2 (permalink)
warm draußen,oder?
Benutzerbild von kbot

ID: 50740
Lose-Remote
Reallife

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 4.132
Standard

Spoiler

ahja, ganz neue Dinge hier
Zitat:
Zitat von Columbus Beitrag anzeigen
Ich gehe mal mit Mone kondom, solche Interna gehen keine User etwas an, ...
kbot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2015, 20:48:58   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Progno

ID: 392420
Lose-Remote

Reg: 12.04.2010
Beiträge: 100
Standard

Zitat:
Zitat von kbot Beitrag anzeigen
Spoiler

ahja, ganz neue Dinge hier
Vielleicht nicht die Idee der Gebühr, aber die Idee der Zentralbank, habe ich noch nicht so gelesen.
Vielleicht könntest du dich nochmal äußern, wenn du es gelesen hast.
 
Progno ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2015, 21:40:07   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Smssam

ID: 425675
Lose-Remote

Reg: 06.11.2011
Beiträge: 2.392
Standard

Zitat:
Zitat von Progno Beitrag anzeigen
[...] Die Kritik bzw. die vermeintliche Kritik erfolgt, [...] in ewiger Dauerschleife [...]
Genau so erfolgten auch die selben/abgewandelten/ähnlichen Vorschläge auch in Dauerschleife. Ich habe das Thema der Transaktionssteuer auch mal vorgeschlagen - lange Rede kurzer Sinn: Alle sind sich einig die Losemenge muss reduziert werden, aber wehe es geht an die "eigenen" Lose - da werden manche empfindlich (auch wenn diese mehrmals darüber fluchen das sie ja eigtl nix Wert sind)...
Manche sind wohl chronisch an "cerebrale Diarrhoe" erkrankt...
Smssam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2015, 22:08:08   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Progno

ID: 392420
Lose-Remote

Reg: 12.04.2010
Beiträge: 100
Standard

Dein Thema habe ich schon gesehen, aber mein Vorschlag sieht keine Staffelung vor. Den gleichen Prozentsatt für alles, für was anderes ist die Community anscheinend nicht bereit.
Weiterhin wollte ich den Vorschlag in einem anderen Rahmen einbetten. Kein destruktives "Gejammere" , sondern konkrete Vorschläge.

Wie gesagt, Redundanz kommt vor, aber ich sehe den Rahmen als ausschlaggebend und die Herleitung zu den Vorschlägen.
 
Progno ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2015, 00:44:24   #6 (permalink)
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose-Remote

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.739
Standard

Zitat:
Zitat von Progno Beitrag anzeigen
Besser naiv als hoffnungslos.
Definitiv nein schon an der Stelle, Hoffnung verloren haben für den Losepreis bedeutet Realist zu sein, Lukas hat bewiesen das er nicht vertrauenswürdig ist und zeigt keine Besserung oder Transparenz und dumpt selber den Preis jeden Tag indem er billiger gegen Guthaben verkauft als der Marktpreis ist, es wird also immer weiter nach unten gehen, wenn Du ein paar Tagträumer um Dich scharren willst um den Losepreis etwas langsamer fallen zu lassen mach das ruhig - aber wecke keine falschen Hoffnungen bei irgendjemanden...
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2015, 00:59:57   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Progno

ID: 392420
Lose-Remote

Reg: 12.04.2010
Beiträge: 100
Standard

Zitat:
Zitat von Wasweissdennich Beitrag anzeigen
Definitiv nein schon an der Stelle, Hoffnung verloren haben für den Losepreis bedeutet Realist zu sein, Lukas hat bewiesen das er nicht vertrauenswürdig ist und zeigt keine Besserung oder Transparenz und dumpt selber den Preis jeden Tag indem er billiger gegen Guthaben verkauft als der Marktpreis ist, es wird also immer weiter nach unten gehen, wenn Du ein paar Tagträumer um Dich scharren willst um den Losepreis etwas langsamer fallen zu lassen mach das ruhig - aber wecke keine falschen Hoffnungen bei irgendjemanden...
Trotz der "Hoffnungslosigkeit" sind wir noch hier, auch wenn man sich z.T. aus dem "Geschäft" zurückzieht. Du und ich sind der Beweis.
Nein, mir geht es nicht darum Hoffnung zu wecken. Ich habe diese Ideen bzw. diese Vorstellung, wie sie andere schon hatten, und "erhoffe" mir vielleicht eine Antwort und im besten Fall eine Umsetzung.


Wenn wir mal die emotionalen Belange beiseite lassen, dann macht es schon wirtschaftlich keinen Sinn seine eigen Währung ewig zu drücken. Es gibt dann keinen Abnehmermarkt mehr... Außerdem kann ich verstehen, wenn Lukas auf solche Themen nicht antwortet. Er ist jedes Mal, wie im Mittelalter, am Pranger, was auch nicht schön ist. Vielleicht kann man das stehen lassen, ohne in alte Kerben zu schlagen.

Es geht darum Vertrauen aufzubauen, wenn man wirklich keines mehr hat, sollte man, meiner Meinung nach, den Anstand haben um zu gehen. Alles andere ist nicht besser, als das, was man der anderen Seite vorwirft - Profitgier.
Aber ich gehe davon aus, dass alle die noch da sind Hoffnung haben und somit muss ich sie nicht wecken.
 
Progno ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2015, 03:15:30   #8 (permalink)
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose-Remote

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.739
Standard

Zitat:
Zitat von Progno Beitrag anzeigen

Es geht darum Vertrauen aufzubauen, wenn man wirklich keines mehr hat, sollte man, meiner Meinung nach, den Anstand haben um zu gehen. Alles andere ist nicht besser, als das, was man der anderen Seite vorwirft - Profitgier.
Das Vertrauen aufbauen hat er mehrmals abgelehnt - er wollte noch nicht einmal die Losemenge wieder freigeben. Ich werfe niemanden Profitgier vor, ich habe selbst gern Profite und die kommen sicher nicht von Klamm.de. Ich verdiene hier nix, ich verbringe hier nur Freizeit. Er soll ruhig gut an der Seite verdienen, aber nicht so wie er es getan hat, sondern mit ehrlichen Mitteln.
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2015, 11:31:30   #9 (permalink)
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.454
Standard

Zitat:
Zitat von Wasweissdennich Beitrag anzeigen
Ich verdiene hier nix, ich verbringe hier nur Freizeit. Er soll ruhig gut an der Seite verdienen, aber nicht so wie er es getan hat, sondern mit ehrlichen Mitteln.
Diese Aussage kann ich uneingeschränkt teilen.
Lukas macht sein eigenes Ding und daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

Wer schon lange genug dabei ist weiß; dass es keinen Sinn hat sich noch über irgendwas aufzuregen oder geschweige denn etwas dagegen zu unternehmen. Es ist Zeit- u. Energieverschwendung.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Gesponsorte Links

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:21:25 Uhr.