Weltweit wird aktuell mit Hochdruck an Impfstoffen und Medikamenten gegen das Coronavirus und die daraus resultierende Krankheit Covid-19 geforscht. Gleichzeitig muss aber auch noch viel Grundlagenforschung betrieben werden, um das vergleichsweise neue Virus besser zu verstehen. So haben sich ...

Kommentare

(7) naturschonen · 10. April um 11:59
@6 dann lass uns mal teilhaben, wie du das einordnest - vor allem im Vergleich zu Alternativerfolgen generell
(6) gabrielefink · 10. April um 11:51
@5 Also mich interessiert schon, was die Forschung alles versucht und weiß diese Info auch entsprechend einzuordnen.
(5) naturschonen · 10. April um 11:48
@4 genau auf diesen Satz bezieht sich mein Kommentar, ich finde es nicht passend, überhaupt Aussagen/Veröffentlichungen zu machen...wenn gleiche "Veröffentlichungen" in Bezug auf alternative Heilmethoden veröffentlicht würden, würden sie zerrissen, da reichen selbst tausende Erfolge nicht
(4) gabrielefink · 10. April um 11:38
@3 lesen, bitte auch den letzten Satz! Da steht: "Allerdings haben die Forscher bisher lediglich 16 Gewebeproben untersucht. Für eine endgültige Aussage sind die Fallzahlen also noch zu gering."
(3) naturschonen · 10. April um 11:23
also 16 Proben sind wirklich nicht aussagekräftig, aber leider funktioniert das menschliche Gehirn genau so ... meist schon nach 3 - 5 "Fakten" urteilen wir...
(2) ausiman1 · 10. April um 11:09
Dann hoffen wir auf baldige Forschungsergebnisse und einen Impfstoff !
(1) anamia · 10. April um 11:06
Interessant.
 
Diese Woche
28.05.2020(Heute)
27.05.2020(Gestern)
26.05.2020(Di)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News