Duisburg (dpa) - Für zwei Duisburger Familien gibt es seit Montag eigentlich keine Hoffnung mehr: Ihre zwei Mädchen (13 und 14), die seit einem Badeunfall am vergangenen Mittwoch vermisst werden, sind wohl ertrunken. Am Wochenende waren zwei weibliche Leichen im niederländischen Rhein-Mündungsarm ...

Kommentare

(22) deBlocki · 23. Juni um 08:00
@21 Nicht das Kind, aber die Eltern. Ich bin nicht am Wasser aufgewachsen, aber auch ich habe das beigebracht bekommen.
(21) Pomponius · 22. Juni um 15:59
@20: Klar hätte der 7-Jährige das wissen müssen, schließlich ist das im Gesetz eindeutig geregelt: <link>
(20) deBlocki · 22. Juni um 15:04
@18 Ist das Betreten von Buhnen nicht genauso verboten wie das Schwimmen in Wasserstraßen?
(19) Queeny64 · 22. Juni um 09:36
Einfach nur Traurig.
(18) Pomponius · 22. Juni um 08:46
Ein Mitschüler einer meiner Enkelinnen ist vor einigen Jahren im Rhein ertrunken ohne ins Wasser gegangen zu sein! Er ist auf der Buhne (Kribbe) bis zum Buhnenkopf hinausspaziert und von einem Wellenschlag ins Wasser gerissen worden. Von dem an den meisten Buhnen vorhandenen Strudel wurde er sofort in die zugehörige Kolke (ein tiefes Loch im Fluß) gezogen und tauchte nicht wieder auf. Er wurde auch erst später wiedergefunden.
(17) thatsme · 22. Juni um 00:37
Tragisch, aber ein so reißendes Gewässer zu beschwimmen ist naiv. Dennoch mein Beileid an die angehörigen.
(16) wimola · 22. Juni um 00:12
@9) Das ist das Problem ... - es ist eine (Schiffahrts-) STRASSE. - Verlockend und gefährlich. - Zwei Leben und das der Angehörigen zerstört :(.
(15) thrasea · 21. Juni um 20:19
@14 Jetzt bin ich doch ein bisschen erstaunt. Soweit mir bekannt ist, wurde die Rheinbegradigung im 19. Jahrhundert durch Tulla durchgeführt, später nach seinen Plänen. Dafür tragen hier in der Gegend einige Straßen seinen Namen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass deine Mutter so alt ist, dass sie den Rhein noch in seiner ursprünglichen Form kennengelernt hat. Hier am Hochrhein, im Rheinknie bei Basel und im Oberrhein sind Schwimmen und Wassersport noch weit verbreitet.
(14) vdanny · 21. Juni um 20:02
Wenn ich dran denke, dass meine Mutter in dem Alter bei Speyer durch den Rhein geschwommen ist, um auf der anderen Seite Äpfel zu klauen und ich auch noch als Kind im und am Rhein gespielt hab, dann denke, ich, dass die Begradigungen nicht wirklich gut waren :( Aber das ist kein Trost für diejenigen, die da mittlerweile ihr Leben lassen mussten :( Mein Beileid
(13) dicker36 · 21. Juni um 19:40
Ist schon schlimm sowas.
(12) Pontius · 21. Juni um 18:42
Es war leider zu erwarten. :-( Mein Beileid den Angehörigen.
(11) Queeny64 · 21. Juni um 13:18
Schlimm.
(10) LordRoscommon · 21. Juni um 11:31
Die Strömung des Rheins wird auch von Erwachsenen grässlich unterschätzt. Als der damalige Umweltminister Töpfer demonstrativ im Rhein schwimmen ging, wollte er die Wasserqualität beweisen. Der hatte aber einen Tross von Sicherheitskräften um sich herum. Ertrinken ist ein furchtbarer Tod, weil das sehr lange dauert. R.I.P. und Beileid den Angehörigen.
(9) Tiger654654 · 21. Juni um 10:06
Das ist hart....aber...jniemand spielt auf der Autobahn. Der Rhein ist bis auf wenige Ausnahmen (Schweiz) eine Schifffahrtsstraße.... Mein Beileid den Angehörigen...und vielleicht lernen einige durch diese Tragödie wie man mit dem Rhein umgeht...BADEN AUCH AM UFER VERBOTEN!
(8) CharlyZM · 21. Juni um 09:50
Es wurde ja mal Berichtet, das es vermutlich alles Geschwister wären. Gut das die Mädchen gefunden wurden und nicht unten geblieben sind, weil, es soll 6 Meter tief sein und man vermutete, das sie erst in einigen Jahren frei gegeben werden. Ich wünsche den Angehörigen viel Kraft. R.I.P
(7) satta · 21. Juni um 09:32
Traurig, aber es werden dieses Jahr wohl noch nicht die letzten gewesen sein.
(6) nadine2113 · 21. Juni um 09:30
Mein Beileid den Angehörigen.
(5) blcico · 21. Juni um 09:18
R.I.P. :-(
(4) MrBci · 21. Juni um 09:01
RIP
(3) k33620 · 21. Juni um 08:56
Schrecklich!
(2) Gaelrosme · 21. Juni um 08:45
Super hässlich, aber wie traurig
(1) KonsulW · 21. Juni um 08:22
Das wird wohl traurige Gewissheit werden, dass die Mädchen tot sind.
 
Suchbegriff

Diese Woche
26.07.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News