Brumadinho (dpa) - Zwei Jahre nach dem verheerenden Dammbruch an einer Eisenerzmine in Brasilien hat der Bürgermeister der schwer getroffenen Kleinstadt Brumadinho Konsequenzen gefordert. «Unser Volk schreit nun schon seit zwei Jahren nach Gerechtigkeit. Aber die Unternehmen, die für diese ...

Kommentare

(3) quila · 24. Januar um 15:52
der hunger der menschen nach metallen ist unklar.da wird schon recycelt was geht.aber überall in der welt gibt es riesige erzminen um den bedarf zu bedienen.die umstellung auf ee weltweit erfortert zusätzich massig stahl.aber der mensch braucht nunmal massig energie.dann noch der geiz des kapitals.mit wenig einsatz max gewinn zu machen.schätigt natur und mensch.hauptsche das konto platzt
(2) KonsulW · 24. Januar um 12:09
Ob es die Gerechtigkeit noch geben wird, kann man bezweifeln.
(1) barank · 24. Januar um 11:45
Ganz interessant
 
Diese Woche
03.03.2021(Heute)
02.03.2021(Gestern)
01.03.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News