Zulieferer ZF: EU-Klimaziele gefährden Arbeitsplätze

Friedrichshafen (dts) - Die von der EU-Kommission geplante Verschärfung der CO2-Regulierung für die Automobilindustrie stößt auf massiven Widerstand in der Branche. Die erneute deutliche Absenkung des CO2-Grenzwertes bis 2030, "bringt nur noch mehr Stress in das System in Bezug auf Entwicklungsressourcen und Investitionen", sagte der Vorstandschef des Autozulieferers ZF Friedrichshafen, Wolf-Henning Scheider, dem Fachdienst "Tagesspiegel Background Verkehr & Smart Mobility". Die Branche laufe in eine Disruption und könne das, was sie wollen, nicht mehr umsetzen: "die Menschen in der Transformation mitnehmen und ihnen eine Perspektive geben".

Wirtschaft / DEU / EU / Arbeitsmarkt / Unternehmen / Autoindustrie
16.09.2020 · 10:14 Uhr
[8 Kommentare]
 

Debatte um Geschlechtergerechtigkeit bei UN-Vollversammlung

Zuzana Caputova
New York (dpa) - Nach anderthalb Tagen und rund 50 Reden von Staats- und Regierungschefs hat bei der […] (00)

Ron Howard: Biopic über Pianist Lang Lang geplant

Ron Howard
(BANG) - Ron Howard soll bei einem Film über den Weltklasse-Pianisten Lang Lang Regie führen. Der […] (00)
 
 
Diese Woche
24.09.2020(Heute)
23.09.2020(Gestern)
22.09.2020(Di)
21.09.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News