• S&P 500 könnte noch tiefer fallen • Bärenmarkt macht Aktienkauf attraktiv, Analysten warnen • Erholung der Märkte kann nicht kurzfristig erwartet werden S&P 500 ist noch nicht am Tiefpunkt angekommen Die Weltwirtschaft steckt aufgrund der Corona-Pandemie in einer Krise, so stürzte auch der S&P ...

Kommentare

(7) k43688 · 07. April um 20:54
Den Tiefpunkt erwischt man eh nicht, immer wieder kleine Tranchen scheinen daher nicht verkehrt
(6) flapper · 07. April um 20:02
zu früh ? die meisten kaufen zu spät - erst dann wenn alle sich schon eingedeckt haben
(5) Shoppingqueen · 07. April um 18:48
@4 Ich bekomme mein Gehalt monatlich und investiere auch monatlich. Späteres umschichten ist was anderes
(4) AS1 · 07. April um 18:46
@3 Stimmt , sind aber langweilig und bringen nicht die Renditen, die mein persönlich gemanagtes Depot bringen.
(3) Shoppingqueen · 07. April um 18:44
Sparpläne gehen immer ....
(2) Chris1986 · 07. April um 16:50
@1 Naja, auf meiner Watchlist wurde beim bisherigen Jahrestief gerade mal die obere Kante interessanter Kaufkurse gestreift. Es ist daher noch massig Potenzial nach unten allerdings stemmen sich Regierungen und Notenbanken gerade massivst gegen einen Abschwung. Es ist wirklich nicht einfach den Markt momentan einzuschätzen.
(1) AS1 · 07. April um 11:55
Die Situation ist weder mit 1929 noch mit 2008 vergleichbar. Daher sind Prognosen in der Tat sehr schwierig. Allerdings ist auch aus meiner Sicht noch keine nachhaltige Erholung zu erwarten. Die nächsten 2 Wochen werden darüber Auskunft geben. Schon jetzt gibt es günstige Gelegenheiten zum Kauf, aber bei einigen sollte man noch warten.
 
Diese Woche
01.06.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News