ZF Friedrichshafen AG erhält Zustimmung der WABCO-Aktionäre zur geplanten Übernahme

Friedrichshafen, 27.06.2019 (PresseBox) - Die ZF Friedrichshafen AG, ein weltweit führender Technologiekonzern und Zulieferer von Systemen für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrieanwendungen, hat heute die Zustimmung der Aktionäre von WABCO (NYSE: WBC) für die geplante Übernahme des Unternehmens erhalten.

Die Aktionäre von WABCO stimmten am 27. Juni 2019 mit 68,44 Prozent der Transaktion zu, die ZF und WABCO Ende März gemeinsam angekündigt hatten. Im Rahmen der Transaktion wird ZF alle ausstehenden Aktien von WABCO für 136,50 US-Dollar pro Aktie in bar erwerben. Die Transaktion unterliegt weiterhin üblichen Vollzugsbedingungen, darunter die Genehmigung durch alle relevanten Aufsichtsbehörden.

Wolf-Henning Scheider, Vorstandsvorsitzender von ZF, sagte: „Dass die WABCO-Aktionäre dieser wichtigen Transaktion zugestimmt haben, ist auch eine Bestätigung der ZF-Strategie. ZF kann gemeinsam mit WABCO einen integrierten Systemanbieter für Nutzfahrzeugtechnik bilden und damit langfristig Wert und Sicherheit für unsere Kunden, Mitarbeiter und Gesellschafter schaffen. Gemeinsam werden wir die Zukunft der Technologien und Services für Effizienz, Sicherheit, Automatisierung und Vernetzung im Nutzfahrzeugbereich gestalten.“

ZF erwartet, dass die Transaktion in den ersten Monaten 2020 abgeschlossen werden kann. Ab diesem Zeitpunkt werden die Aktien von WABCO nicht mehr öffentlich gehandelt. Während der danach vorgesehenen Integration von WABCO stehen weiterhin die Kunden und das operative Geschäft im Mittelpunkt.

Die Transaktion unterliegt einer Reihe üblicher Vollzugsbedingungen, darunter die Genehmigung durch die zuständigen Behörden. ZF erwartet, dass die Transaktion in den ersten Monaten 2020 abgeschlossen werden kann. Aufgrund des Cashflow-Profils beider Unternehmen erwartet ZF, dass die Finanzverschuldung nach Abschluss der Transaktion rasch reduziert werden kann.

Wichtige Information
Diese Mitteilung dient nur zu Informationszwecken und stellt weder eine Empfehlungnoch ein Angebot noch eine Aufforderung zum Zeichnen, Erwerben, Halten oderVeräußern von Wertpapieren oder zur Abgabe einer Stimmrechtsvollmacht oder einerZustimmung dar, noch soll eine solche Empfehlung, ein solches Angebot oder einesolche Aufforderung in irgendeiner Jurisdiktion ausgesprochen werden, in welcher einesolche Empfehlung, ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung vor demVorliegen einer Anmeldung, Registrierung oder Ermächtigung gemäß dem geltendenAktien-, Börsen-, Wertpapier- oder Kapitalmarktrecht unzulässig wäre. Diese Mitteilungenthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese Aussagen betreffen zukünftigeEreignisse und beruhen auf gegenwärtigen Erwartungen, Einschätzungen, Vorhersagenund Prognosen. Diese Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten; tatsächlicheErgebnisse oder Ereignisse können daher wesentlich von den in solchen in die Zukunftgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen, Einschätzungen, Vorhersagen undPrognosen abweichen.
Firmenintern
[pressebox.de] · 27.06.2019 · 16:37 Uhr
[0 Kommentare]

Top-Themen

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

Boulevard-News

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

IT-News

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

Gaming-News

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

Kino/TV-News

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

Sport-News

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

Finanznews

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.

Business/Presse

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.