Berlin (dpa) - Die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein sieht nach einem Zerwürfnis mit Bundestrainer Erik Bouwman derzeit keine Chance auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft. Daher trainiert die 47 Jahre alte deutsche Rekordmeisterin aus Berlin ...

Kommentare

(8) Shoppingqueen · 20. Oktober um 18:18
sie ist wie immer konsequent, dazu zielorientiert und leistungsstark.
(7) 17August · 20. Oktober um 14:54
scheint wirklich einen sehr interessanten Charakter zu haben (nicht negativ gemeint)
(6) tastenkoenig · 20. Oktober um 13:24
Auch wenn sie naturgemäß nicht mehr ganz so stark ist wie früher, ist sie immer noch zumindest punktuell zu Topleistungen in der Lage. Und von hinten kommt keine, die sie ernsthaft wegdrücken würde. Kein einfacher Charakter, aber sportlich ein Phänomen für mich.
(5) Marc · 20. Oktober um 13:14
Unabhängig von ihrer Vergangenheit und ggf. von ihrer Art...Respekt was sie mit 47 noch zu leisten im Stande ist...
(4) Grizzlybaer · 20. Oktober um 12:36
@3 Ja, aber nur weil die meisten Jungen diese "Quälerei" mit relativ wenig Bezahlung, nicht machen wollen!
(3) storabird · 20. Oktober um 12:35
@1 Über 3000m und 5000m ist Pechstein in Deutschland doch derzeit nahezu konkurrenzlos.
(2) Grizzlybaer · 20. Oktober um 12:09
Sie hat den Absprung verpasst und jetzt mit 47 Jahren wird es ihr schwerfallen noch etwas Anderes zu beginnen!
(1) BobBelcher · 20. Oktober um 12:00
Langsam macht sie sich lächerlich... Und nimmt jüngeren evtl. die Chance. Und die haben noch ne längere Karriere vor sich.
 
Diese Woche
12.11.2019(Heute)
11.11.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News