Berlin (dpa) - Im Zusammenhang mit der Bundestagswahl hat die Polizei bundesweit mehr als 3400 Angriffe auf Wahlplakate registriert. Mit Abstand am häufigsten wurden laut vorläufigen Zahlen des Bundeskriminalamtes (BKA) Plakate der AfD entfernt, zerstört oder beschädigt. Wie aus einer Antwort des ...

Kommentare

(6) TheRockMan · 14. Oktober um 19:23
AfD-Plakate zu entfernen gehört sich nicht! Die Täter mögen gefälligst Reue zeigen und die Plakate wieder aufhängen! Danach mögen sie bitte nicht vergessen, das örtliche Ordnungsamt zu benachrichtigen, dass die Plakate noch hängen.
(5) aladin25 · 14. Oktober um 18:56
@2: Wenn du schon solch einen Blödsinn von dir gibst, dann schreibe bitte richtig, "asozial" und nicht "assi.....".
(4) KotteTHC · 14. Oktober um 18:11
@3 Ehrenknueppel!
(3) knueppel · 14. Oktober um 16:50
@2 Ich bin eher der Meinung, Sie sollten dringend Ihre pseudoelitäre, abgehobene Einstellung überdenken. Zum Glück interessiert es mich herzlich wenig, was Sie als "asozial" betrachten.
(2) RANIVER · 14. Oktober um 15:10
@1 Auch wenn Sie bei Ihren Überlegungen zum richtigen Ergebnis kommen, sollten Sie an Ihrer assozialen Ausdrucksweise und Einstellung noch etwas arbeiten!
(1) knueppel · 14. Oktober um 12:15
Auch wenn benutztes Klopapier weniger beschissen ist, als AfD-Plakate, ist sowas einfach nur feige und erbärmlich...ähnlich wie sich am Fahrzeug eines anderen zu "rächen".
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News