News
 

Zeitung: Rekrutenmangel bei der Bundeswehr schlimmer als befürchtet

Berlin (dts) - Der Rekrutenmangel bei der Bundeswehr ist offenbar schlimmer als bislang gedacht. Wie das "Handelsblatt" am Montag unter Berufung auf Quellen aus dem Verteidigungsministerium berichtet, seien beim Heer und der Streitkräftebasis schon ab dem 1. März nur 767 der 3.711 Planstellen für Freiwillige Dienstleistende besetzt. Bei der Marine und der Luftwaffe könnten ab dem 1. April nur 259 von 1.603 Planstellen von Freiwilligen besetzt werden.

Das Verteidigungsministerium plane deshalb, schnellstmöglich eine Rekrutierungskampagne zu starten. Die schwarz-gelbe Koalition hatte die Aussetzung der Wehrpflicht beschlossen, Anfang Januar waren letztmalig Wehrpflichtige einberufen worden.
DEU / Militär
21.02.2011 · 11:55 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen