Zeitung: Friedensangebot der Grünen an die Chemieindustrie

Berlin (dts) - Die Grünen haben der Chemieindustrie ein Friedensangebot gemacht. Die Spitzenkandidatin Künast sagte gegenüber dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe), dass "die Chemieindustrie in der Vergangenheit ein Teil des Problems war", in Zukunft könne diese jedoch "ein Teil der Lösung sein". Die Fraktionsvorsitzende besagte der Chemieindustrie "das Zeug zum Wachstumsmotor und zur Leitindustrie für eine grüne Volkswirtschaft". Dafür müsse sie sich jedoch auf einen intelligenten Umgang mit Energie und Ressourcen besinnen. Künast fordert dabei eine deutliche Erhöhung des Einsatzes erneuerbarer Rohstoffe. Zudem stellte Künast neue Arbeitsplätze in Aussicht. Sollte die Chemieindustrie einen neuen Weg einschlagen, so würden die bisher in Deutschland beschäftigten 440.000 Menschen nicht weniger, "sondern mit Sicherheit mehr".
DEU / Bundestagswahl / Umweltpolitik
23.07.2009 · 19:40 Uhr
[2 Kommentare]
 
Diese Woche
20.08.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙