München (dpa) - Als der Richter das Urteil verkündet, blickt die junge Frau zuerst fast Hilfe suchend zu ihrem Anwalt. Der spricht beruhigend auf sie ein. Dann schaut sie an die Decke des Gerichtssaals A 101. Sie wirkt sehr bewegt. Zu zehn Jahren Haft hat das Oberlandesgericht München die IS- ...

Kommentare

(8) Maru · 25. Oktober um 21:33
Die Strafe ist viel zu milde
(7) nadine2113 · 25. Oktober um 19:01
Ich hätte sie gerne lebenslänglich in Haft gesehen.
(6) Psychoholiker · 25. Oktober um 14:44
@5 Eine Haftstrafe kann frühestens nach zweidrittel der abgesessenen Haftstrafe zur Bewährung ausgesetzt werden. Eine Garantie für die Bewährung gibt es aber nicht.
(5) ausiman1 · 25. Oktober um 13:40
10 Jahre und bei guter Führung is Sie nach 5 Jahren wieder auf freien Fuß. lebenslange Haftstrafe (also für immer nicht nach 15 Jahre wieder frei ) wäre die richtige Strafe für Sie.
(4) Kastanie · 25. Oktober um 12:19
10 Jahre für den Tod eines unschuldigen Kindes.
(3) commerz · 25. Oktober um 11:41
bin kein Jurist, verstehe das Urteil nicht, es wirkt auf mich mild.
(2) deBlocki · 25. Oktober um 11:06
@1 Verdient hat sie wesentlich schlimmeres!
(1) KonsulW · 25. Oktober um 10:32
Da hat sie die verdiente Strafe bekommen.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News