ZDK begrüßt Gesetz gegen Abmahnmissbrauch

Berlin (dts) - Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) begrüßt das gestern vom Deutschen Bundestag verabschiedete Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs. Damit werde dem Missbrauch des Abmahnwesens endlich ein Riegel vorgeschoben, sagte ein ZDK-Sprecher am Freitag. Gemeinsam mit führenden Wirtschaftsverbänden hatte sich der ZDK mit Nachdruck für eine solche Regelung eingesetzt.

Das Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs schütze insbesondere kleine und mittlere Unternehmen vor missbräuchlichen Abmahnungen, so der ZDK-Sprecher. Zudem grenze es die finanziellen Folgen bei berechtigten Abmahnungen deutlich ein und schaffe erleichterte Voraussetzungen für Gegenansprüche bei unberechtigten Abmahnungen. Unbefriedigend sei jedoch, dass Verstöße gegen das Datenschutzrecht nicht von der wettbewerbsrechtlichen Verfolgung ausgenommen wurden und nicht allein in der Hand der Datenschutzbehörden bleiben. "Hier hoffen wir auf eine in Kürze zu erwartende Klarstellung durch den Europäischen Gerichtshof", so der Sprecher.
Politik / DEU / Autoindustrie
11.09.2020 · 16:25 Uhr
[1 Kommentar]
 

Fridays for Future demonstriert trotz Corona fürs Klima

Fridays for Future
Berlin/Stockholm (dpa) - «Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut»: Nach monatelanger […] (01)

John Galliano über das Designen seiner neuen Kollektion

John Galliano
(BANG) - John Galliano wurde von ''Ängsten geplagt'', als er inmitten des Coronavirus-Lockdowns eine neue […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News