Zahl der Toten in Fort Hood angeblich auf 13 gestiegen

Washington (dpa) - Die Zahl der Toten nach einer Schießerei auf dem US-Militärstützpunkt Fort Hood ist einem Medienbericht zufolge auf 13 gestiegen. 30 Menschen werden in Krankenhäusern behandelt, berichtet ein örtlicher Fernsehsender weiter. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte mindestens ein Soldat auf dem Stützpunkt um sich geschossen. Er ist tot. Der Mann arbeitete als Psychiater in Fort Hood. Zwei zunächst festgenommene mögliche Mittäter sind wieder auf freiem Fuß. Allerdings ist ein anderer US-Soldat noch in Gewahrsam.
Militär / Kriminalität / USA
06.11.2009 · 02:09 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×