Zahl der Opfer nach US-Amoklauf auf 13 gestiegen

Washington (dpa) - Blutbad auf US-Stützpunkt: Der Amokläufer von Fort Hood hat «Allah Akhbar» ausgerufen, als er das Feuer eröffnete. Das sagte der Kommandeur des Stützpunkts, Bob Cone, dem US-Sender NBC. Der 39-jährige Militär-Psychiater hatte gestern 13 Menschen erschossen. Er wurde mit Schüssen gestoppt und schwer verletzt verhaftet. Sein Motiv ist noch unklar.
Militär / Kriminalität / USA
06.11.2009 · 18:06 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
23.10.2018(Heute)
22.10.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×