20% Aktion
Berlin (dts) - Die Zahl der Krankheitstage von deutschen Arbeitnehmern ist im vergangenen Jahrzehnt um mehr als 70 Prozent gestiegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor, über welche die "Rheinische Post" (Mittwochsausgabe) berichtet. Demnach ...

Kommentare

(2) Sonnenwende · 23. Oktober um 10:59
@1 ich glaube dass dieser Punkt nur einen kleinen Anteil an der Entwicklung hat. Den größten Anteil hat, dass psychische Erkrankungen gesellschaftlich besser akzeptiert werden und Leute sich deswegen auch eher mal herausnehmen lassen, um rechtzeitig und vorbeugend Schlimmeres zu verhindern. Und es steht ja letztendlich auch so in dem Artikel: die Krankschreibungen wegen psychischer Erkrankungen haben um 144 % zugenommen.
(1) 17August · 23. Oktober um 10:24
Glaube nur der Statistik, die du selbst... 1. Im Osten ist der Krankenstand höher, weil es unüblich (zu DDR nicht gab) war, für die ersten drei Tage keinen "Schein" abzugeben. Der Krankenstand steigt, weil ArbG zunehmend auf "gelben Scheinen" in den ersten drei Tagen beharren!
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News