Xiaomi-Aktie fällt nach Handy-Verdacht

von Redaktion Euro am Sonntag

Zuvor hatte die litauische Regierung vor Cybersicherheitsrisiken bei der Benutzung von 5G-Smartphones der chinesischen Hersteller Huawei, Xiaomi und Oneplus gewarnt.

Das staatliche Zentrum für Cybersicherheit des EU-Staats, das gegenwärtig einen diplomatischen Konflikt mit China austrägt, hatte die Geräte untersucht und Risiken festgestellt. Nutzer liefen Gefahr, personenbezogene Daten ungewollt preiszugeben. Bei Xiaomi-Geräten könne Zensursoftware, die bestimmte Inhalte systematisch blockiere, aktiviert werden.

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 26.09.2021 · 10:00 Uhr
[0 Kommentare]
 
Bolsonaro: «Für absolut nichts verantwortlich»
Jair Bolsonaro
Brasília (dpa) - Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hat nach den schweren Vorwürfen eines […] (07)
Mehr als 10.000 Kilometer: Mit dem Solar-Fahrrad einmal quer durch die Vereinigten Staaten
Bei Elektroautos existiert die Idee schon seit einiger Zeit. So arbeitet unter anderem das Münchener […] (05)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
21.10.2021(Heute)
20.10.2021(Gestern)
19.10.2021(Di)
18.10.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News