Spielberg (dpa) - Hinter dem Ferrari-Mundschutz suchte Sebastian Vettel verbittert nach Erklärungen für seinen desaströsen Fehlstart in die Formel-1-Notsaison. Weit abgehängt hatte sich der 33-Jährige mit einem Anfängerfehler in Österreich das Rennen komplett zerstört und war gerade noch als ...

Kommentare

(11) vesterk · 16. Juli um 14:41
bei Sebastian Vettel ist irgendwie der Wurm drin. Alles geht schief
(10) SchwarzesLuder · 09. Juli um 18:49
Man sollte Aufhören wenn es am schönsten ist.
(9) Gennia · 07. Juli um 00:20
Wer hier denkt, die F1 Boliden fahren ferngesteuert, liegt so was von falsch. Es ist verdammt anstrengend 300 km lang in so einem Auto zu fahren und oft in Millisekunden Entscheidungen treffen zu müssen. Vor allem die beim Bremsen entwickelten Schmerzen, lassen Augen bluten -wenn man sich noch nicht dran gewöhnt hat. Die Elektronik bzw. die Box übernehmen vieles, der Fahrer ist aber unersetzbar.
(8) Shoppingqueen · 06. Juli um 15:03
@7 Fährt den anderen in die Seite... ;)
(7) O.Ton · 06. Juli um 13:37
@6 Hä??? Der Fahrer entscheidet immer noch vieles. Der lenkt, wechselt Gänge, bremst, gibt Gas.
(6) Grizzlybaer · 06. Juli um 10:49
Hat das Ganze überhaupt noch was mit "Rennen" zu tun"? Alles wird von der Box gesteuert.
(5) darkness86 · 06. Juli um 04:27
Hoffe nicht das es wie der eine langweilige Saison wie die letzten Jahre gibt
(4) Friedrich1953 · 06. Juli um 00:12
Hamilton hat viele Punkte verloren!
(3) O.Ton · 05. Juli um 19:56
Na Hamilton ist noch nicht Weltmeister 2020. Bottas scheint das Red Bull Ring besonders zu mögen.
(2) Frevler · 05. Juli um 19:41
Kein guter Start. Mal sehen, wie die nächsten Rennen werden.
(1) Marc · 05. Juli um 19:10
Vettel mal wieder überhastet...
 
Diese Woche
06.08.2020(Heute)
05.08.2020(Gestern)
04.08.2020(Di)
03.08.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News