Wolfsburg (dpa) - Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner tätschelte seinem Doppeltorschützen Renato Steffen nach dem Abpfiff anerkennend die Wange. Sein VfL ist in der Fußball-Bundesliga wieder ein ernsthafter Europa-League-Kandidat. Die Niedersachsen gewannen auch in der Höhe verdient mit 4: 0 (2: 0) ...

Kommentare

(3) Marc · 25. Februar um 12:30
Mainz ist aber auch immer wieder eine Überraschungstüte.
(2) Stiltskin · 24. Februar um 11:34
Zuerst sah es gar nicht danach aus, dass die Wolfsburger so überzeugend sein würden, die Mainzer wussten durchaus zu gefallen. Aber nach zehn Minuten ging es fast nur noch Richtung Mainzer Tor. Besonders wussten Josip Brekalo und Renato Steffen zu gefallen. Es hat sich wieder mal gelohnt, im Stadion gewesen zu sein.
(1) AS1 · 24. Februar um 08:26
Superleistung ist zu relativieren bei vor allem in der 2.Halbzeit sehr schwachen Mainzern. Wolfsburg konnte vor allem im Mittelfeld frei schalten und walten, da fällt dann Dominanz nicht schwer.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News