Wohin steuert Lagarde die Geldpolitik der EZB?

Lagarde
Foto: Zhang Cheng/XinHua/dpa
Christine Lagarde ist neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB).

Frankfurt/Main (dpa) - Sind niedrige Zinsen auf Dauer gesund? Oder überwiegen am Ende die negativen Folgen? Auch Europas Währungshüter treiben diese Fragen zunehmend um. Was kann die seit Anfang November amtierende Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, bewegen?

Heute wird die Französin erstmals die Entscheidungen der Notenbank in Frankfurt erklären.

Welches Erbe hat Lagarde angetreten?

Lagardes Vorgänger Mario Draghi hat in acht Jahren einen beispiellos expansiven Kurs gefahren. Der Leitzins im Euroraum liegt seit März 2016 auf dem Rekordtief von null Prozent. Parken Banken Geld bei der EZB, müssen sie dafür inzwischen 0,5 Prozent Minuszinsen zahlen. Kurz vor Draghis Abtritt beschloss der EZB-Rat dann auch noch, die umstrittenen Anleihenkäufe wieder aufzunehmen. Womöglich das Entscheidende: Das Führungsgremium der EZB hat den ultralockeren geldpolitischen Kurs auf unbestimmte Zeit zementiert, mit höheren Zinsen rechnet absehbar kein Experte.

Wer profitiert von der Geldpolitik der EZB?

Das viele billige Geld ist Schmierstoff für die Börsen, die Suche nach lohnenden Anlagen im Zinstief treibt die Preise zum Beispiel für Immobilien nach oben. Auch Staaten profitieren, denn sie kommen günstiger an frisches Geld. Weil die Notenbank große Bestände ihrer Anleihen aufkauft, müssen sie für ihre Wertpapiere nicht so hohe Zinsen bieten. Das kommt auch starken Volkswirtschaften wie Deutschland zugute. Kritiker meinen allerdings, die Anleihenkäufe der EZB animierten Regierungen zum Schuldenmachen und bremsten Reformen.

Was bedeutet der EZB-Kurs für Anleger?

Die Zinsen für Sparbuch und Tagesgeld sind quasi abgeschafft. Für viele Deutsche ist das ein Problem, denn sie scheuen sich vor als riskanter geltenden Anlagen wie Aktien. Und wer als Alternative über eine Investition in «Betongold» nachdenkt, kann sich das wegen teils drastisch gestiegener Preise für Häuser und Wohnungen vielerorts kaum noch leisten. Manchen Bankkunden trifft es noch härter: Immer mehr Institute kassieren von ihren Kunden Negativzinsen - zum Teil schon vom ersten Euro an.

Kann die Politik Kleinsparer vor Negativzinsen schützen?

CSU-Chef Markus Söder fordert, der Staat solle Sparern gezahlte Negativzinsen zurückgeben, indem diese steuerlich geltend gemacht werden können. Im August hatte sich der CSU-Chef noch für ein gesetzliches Verbot eingesetzt, um Beträge bis 100.000 Euro ganz von Strafzinsen auszunehmen. Das Bundesfinanzministerium hatte darauf hingewiesen, es sehe auch ohne Verbot ausreichend Möglichkeiten zur Vermeidung von Strafzinsen für Kleinsparer - unter anderem, weil es schwer ist, diese in bestehenden Verträgen einseitig einzuführen.

Welche Folgen hat die EZB-Politik für die private Altersvorsorge?

Die Verzinsung von Lebens- und Rentenversicherungen sinkt seit geraumer Zeit. Den Assekuranzen fällt es wegen der Zinsflaute immer schwerer, die hohen Versprechen von einst an den Kapitalmärkten zu erwirtschaften. Die Folge: Die Überschussbeteiligung, über deren Höhe die Versicherer jedes Jahr je nach Wirtschaftslage und Erfolg der Anlagestrategie neu entscheiden, sinkt im Schnitt.

Haben Verbraucher auch irgendetwas von den niedrigen Zinsen?

Wer sich verschuldet, profitiert. Immobilienfinanzierungen etwa sind seit geraumer Zeit relativ günstig. Viele Kreditnehmer nutzen das und sichern sich niedrige Hypothekenzinsen für Laufzeiten von 15 oder 20 Jahren. Nach jüngsten Bundesbank-Zahlen hat mittlerweile jeder zweite neue Wohnungsbaukredit in Deutschland mehr als zehn Jahre Laufzeit.

Gibt es bald Immobilienkredite mit negativer Verzinsung?

Das ist nicht ausgeschlossen. Die staatliche Förderbank KfW etwa ist gewillt, den Vorteil, denn sie derzeit bei der Aufnahme frischer Gelder hat, unter anderem an Bauherren weiterzureichen. Zunächst jedoch müssen die IT-Systeme der Geschäftsbanken fit gemacht werden, um Minuszeichen bei Darlehensverträgen lesen zu können. Wann die Negativzinsen bei den Darlehensnehmern ankommen, sei derzeit nicht absehbar, sagte KfW-Chef Günther Bräunig jüngst. 1:1 werden die Institute die günstigeren Konditionen für KfW-Förderkredite ohnehin nicht weiterreichen. Denn sie wollen an den Verträgen mitverdienen.

Wie bewertet die EZB selbst ihre Geldpolitik?

Die Währungshüter zeigen sich zunehmend sensibilisiert für mögliche negative Folgen ihres ultralockeren Kurses. «Die Nebenwirkungen der Geldpolitik werden immer offensichtlicher, das müssen wir berücksichtigen», sagte EZB-Vizepräsident Luis de Guindos jüngst. Das Niedrigzinsumfeld stütze zwar die Gesamtwirtschaft, fördere aber zugleich die Risikobereitschaft, stellt die EZB in ihrem jüngsten Bericht zur Finanzstabilität im Euroraum fest. Vor allem Investmentfonds und Versicherer könnte das Umfeld nach Einschätzung der EZB-Experten dazu verleiten, übermäßige Risiken einzugehen.

Wie schnell wird Lagarde umsteuern?

Ein grundlegender Kurswechsel ist zunächst nicht zu erwarten. Bereits vor ihrem Amtsantritt bei der EZB machte die bisherige Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) deutlich, dass sie eine sehr lockere Geldpolitik auf absehbare Zeit für nötig hält. Die Französin sagte nach ihrer Nominierung für den Spitzenposten aber auch: «Wir müssen die negativen Folgen und Nebeneffekte im Blick behalten.» Bei ihrer ersten programmatischen Rede im neuen Amt am 22. November bekräftigte Lagarde diese Position, sicherte aber zugleich zu, dass die Geldpolitik der EZB einer «strategischen Überprüfung» unterzogen werden soll, die in naher Zukunft beginnen werde.

EZB / Zinsen / EU / Christine Lagarde / Mario Draghi / Deutschland
12.12.2019 · 07:41 Uhr
[0 Kommentare]

Finanznews

26.01. 13:38 | (00) Mitarbeiter massiv ausgespäht? H&M droht hohes Bußgeld
26.01. 08:42 | (04) Knapp drei Viertel der Deutschen haben Angst vor Jobverlust
26.01. 08:00 | (03) Springer sagt Servus zur Börse
26.01. 05:51 | (01) Handel beginnt am Montag mit Winterschlussverkauf
26.01. 03:53 | (02) Siemens-Chef rechtfertigt Angebot an Neubauer
26.01. 03:40 | (05) Gabriel verteidigt Wechsel in Aufsichtsrat der Deutschen Bank
25.01. 16:02 | (10) Greenpeace-Aktionen gegen Billigfleisch in 53 Städten
25.01. 07:42 | (05) Volkswirte: Talsohle in deutscher Industrie erreicht
25.01. 07:00 | (01) Bayer angeblich vor Glyphosat-Einigung
25.01. 05:55 | (05) Immer weniger Passagiere fliegen innerdeutsch
24.01. 23:01 | (00) Betrugsvorwürfe gegen Großaktionär: Wie geht es jetzt mit der Varta-Aktie ...
24.01. 22:45 | (00) Aktien New York: Dow beendet schwache Woche mit Verlusten
24.01. 22:35 | (07) Buffett-Strategie vor dem Comeback: Schlägt jetzt wieder die Stunde der Value- ...
24.01. 22:18 | (00) Intel-Aktie hebt ab auf 20-Jahreshoch: Intel verdient mehr als erwartet und ...
24.01. 22:02 | (03) Diese Aktien empfehlen Experten zu kaufen
24.01. 21:47 | (00) Wichtiger Glyphosat-Prozess gegen Bayer verschoben
24.01. 20:45 | (02) Projekt JEDI: Amazon klagt gegen Microsoft
24.01. 20:44 | (00) Apple-Chef Tim Cook nennt "the next big thing"
24.01. 18:12 | (14) Sigmar Gabriel soll in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank
24.01. 18:11 | (00) Das Alphatier Sigmar Gabriel
24.01. 14:07 | (00) Neue Ausgabe von €uro am Sonntag: Sechs Geheimtipps - Diese deutschen Nebenwerte ...
24.01. 13:56 | (01) Kann sich Beyond Meat gegen Nestlé und Unilever behaupten? Veggie-Aktien im ...
24.01. 12:50 | (00) Hoteliers: Weniger Mallorca-Buchungen aus Deutschland
24.01. 12:05 | (01) Gabriel als Aufsichtsrat der Deutschen Bank nominiert
24.01. 12:02 | (00) IG Metall verzichtet auf konkrete Lohnforderung
24.01. 11:45 | (01) LOT-Mutterkonzern übernimmt Ferienflieger Condor
24.01. 10:53 | (00) Weniger Falschgeld in Europa und in Deutschland
24.01. 10:13 | (00) Condor gerettet - Polnische LOT übernimmt den Ferienflieger
24.01. 08:49 | (00) Käufer für Ferienflieger Condor gefunden
24.01. 08:15 | (00) Gründer: Smartphone-Bank N26 zählt 5 Millionen Kunden
24.01. 03:53 | (00) Dotcom-Blase: Börsenexperten sehen überraschende Parallelen zur Zeit vor dem ...
24.01. 03:27 | (00) Finanzminister Scholz spricht in Davos
23.01. 22:59 | (00) Kreise: Bayer könnte Glyphosat-Streit in den USA beilegen
23.01. 22:44 | (00) Anleger meiden Risiken wegen Coronavirus
23.01. 21:49 | (01) Amazon nennt Zahlen zum Musikstreaming: So viele Kunden nutzen Amazon Music
23.01. 21:24 | (00) Shortseller bei Streaming-Gigant: Darum wettet David Einhorn massiv gegen ...
23.01. 20:03 | (03) Investor rät zu Gewinnmitnahmen - warten auf neue Chancen
23.01. 19:49 | (04) Hilfen für Thomas-Cook-Kunden kosten mehr als 263 Millionen
23.01. 19:21 | (00) Apple-Aktie mit neuem Allzeithoch - iPhone-Nachfrage wohl besser als erwartet
23.01. 19:00 | (00) Dax schließt im Minus - Sorgen um Folgen von Coronavirus
23.01. 17:55 | (05) Käufer würden mehr Geld für sparsamere Autos ausgeben  
23.01. 17:53 | (00) HOCHTIEF mit hoher Sonderbelastung wegen CIMIC - Aktie bricht ein
23.01. 15:51 | (00) Immediate Bitcoin: Alles, was Sie wissen müssen
23.01. 08:41 | (01) NEL-Aktie & Co. vor neuen Hochs: Zu diesem Zeitpunkt werden Wasserstoff- ...
23.01. 08:21 | (03) Ray Dalio mit Rundumschlag: "Bargeld ist Müll" - Bitcoin aber keine Alternative
23.01. 00:46 | (00) «Dieselgate»-Skandal:  Millionenstrafe gegen VW in Kanada
22.01. 22:48 | (00) Aktien New York: Stagnation nach erneuten Rekorden
22.01. 22:14 | (02) Tesla-Aktie im Kursrausch: Tesla knackt 100-Milliarden-Dollar-Marke
22.01. 21:49 | (00) Nach Treffen in Davos: Prinz Charles lobt Greta Thunberg
22.01. 21:21 | (03) Fußball-Bundesliga: Weiß Amazon bald schon vorher, wann ein Tor fällt?
22.01. 20:43 | (00) EU will Milliarden-Investitionen in Partnerländern anstoßen
22.01. 19:53 | (00) Uber-Aktie gewinnt: Uber schafft es auf die Top-Pick-Liste von Morgan Stanley
22.01. 19:43 | (03) Hand als Kreditkarte: Amazon mit neuem Zahlungsprojekt
22.01. 18:56 | (02) Starbucks treibt Beyond-Meat-Aktien an: Gibt es bei der Kaffeehauskette bald ...
22.01. 18:13 | (00) Dax kurzzeitig auf Rekordhoch
22.01. 17:52 | (00) PlayStation 5 kommt: Das ist über Sonys neuen Hoffnungsträger bekannt
22.01. 17:51 | (08) Trump will sich EU vorknöpfen - und gibt Thunberg Tipps
22.01. 16:20 | (00) Lufthansa und Gewerkschaft sprechen konstruktiv miteinander
22.01. 15:45 | (00) Warren Buffett auf der Suche nach Zukäufen: Diese Aktien könnten für das Orakel ...
22.01. 15:25 | (00) Trump: Thunberg sollte sich auf andere Länder konzentrieren
22.01. 15:20 | (00) EU will «in einigen Wochen» Handelsabkommen mit USA
22.01. 15:17 | (00) Dax nach Rekordhoch kaum verändert
22.01. 14:53 | (00) QIX Deutschland: HUGO BOSS feiert gute Weihnachtsgeschäfte mit Kursfeuerwerk
22.01. 13:45 | (01) Trump: EU muss sich bei Handelsabkommen bewegen
22.01. 13:25 | (00) Dax geht nach Rekordhoch die Puste aus
22.01. 13:21 | (00) ASML kann Gewinn nahezu verdoppeln, Ordereingang aber halbiert - Aktie steigt
22.01. 12:49 | (00) Davos als Weltklimaforum: Grüne Welle spült in die Konzerne
22.01. 11:45 | (00) «Dieselgate»: VW geht gegen Ex-FBI-Chef vor
22.01. 11:39 | (00) Ehemaliger Tesla-Bär: Autobauer weltweit sollten sich warm anziehen
22.01. 11:20 | (03) Optimismus für Aktien: Der Glaube an ein Fortbestehen des Bullenmarktes wächst
22.01. 11:16 | (00) Ermittler werten Material nach Mitsubishi-Razzia aus
22.01. 10:45 | (00) UPS-Chef: Drohnen werden keine Zahnpasta ausliefern
22.01. 09:51 | (00) Vodafone steigt ebenfalls bei Digitalwährung Libra aus
22.01. 09:47 | (00) Dieselaffäre: Daimler rechnet mit weiteren Milliardenkosten
22.01. 09:27 | (00) Dax steigt auf Rekordstand
22.01. 09:02 | (00) MDAX Analyse per 22 Januar
22.01. 08:00 | (00) Was Sie am Mittwoch an der Börse wissen müssen
22.01. 07:03 | (00) Warum die Facebook-Aktie unerschütterlich scheint
22.01. 06:58 | (02) Europa in Davos im Fokus - neue Warnung vor US-Strafzöllen
22.01. 03:46 | (00) Toyota ruft 3,4 Millionen Autos zurück
22.01. 02:43 | (00) Von der Leyen spricht in Davos
21.01. 22:43 | (00) Wall-Street-Rally vorerst beendet
21.01. 22:22 | (00) Netflix übertrifft Erwartungen - Ausblick schickt Netflix-Aktie dennoch ...
21.01. 21:55 | (00) Boeing rechnet mit 737-Max-Flugverbot bis in den Sommer
21.01. 20:33 | (06) US-Medien: Boeing rechnet mit 737-Max-Flugverbot bis in den Sommer
21.01. 20:00 | (02) Neue Rekordsumme? So viel gibt Netflix für Eigenproduktionen wie 'The Witcher', ...
21.01. 19:10 | (00) Dax im Plus trotz Sorgen um Lungenvirus in China
21.01. 19:05 | (04) Trump droht weiter mitStrafzöllen auf EU-Autoimporte
21.01. 18:34 | (00) Amazon knackt bei Prime-Kunden offenbar neuen Rekord
21.01. 17:53 | (00) Tesla-Aktie setzt Rally fort: Analyst mit optimistischem Kursziel
21.01. 17:46 | (00) UBS-Aktie verliert deutlich: Renditeziel für 2020 bis 2022 gesenkt
21.01. 16:49 | (00) Razzia bei Mitsubishi - Verdacht auf Abgasmanipulationen
21.01. 14:02 | (01) Bier aus Region und mildes Helles im Trend
21.01. 09:59 | (03) Scholz' Finanzsteuer auf EU-Ebene in Gefahr
21.01. 08:03 | (01) Apple-Bulle: Der iKonzern wird das erste Unternehmen mit einer 2-Billionen- ...
21.01. 07:05 | (00) Klima und Geopolitik in Davos
21.01. 04:48 | (00) EU-Minister beraten Digitalsteuer und «Green Deal»
20.01. 22:42 | (00) Macron strebt Abmachung mit Trump zu Digitalsteuer an
20.01. 21:02 | (00) Weltwirtschaft kommt sachte in Gang
20.01. 18:49 | (00) Zuversicht deutscher Manager bricht ein