Wissenschaftliche Arbeit über "Mesopotamische Schöpfungstexte" veröffentlicht

Cover / © De Gruyter
Friedensau, 23.02.2021 (lifePR) - Die Altorientalistin Dr. phil. Kerstin Maiwald, am Fachbereich Theologie der Theologischen Hochschule Friedensau als Wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig, veröffentlichte jüngst die Forschungsinhalte ihrer Dissertation über mythische Texte und mesopotamisches Denken. Das Buch ist im Verlag De Gruyter erschienen unter dem Titel: „Mesopotamische Schöpfungstexte in Ritualen. Methoden und Fallstudien zur situativen Verortung“. Kerstin Maiwald promovierte an der Georg-August-Universität Göttingen.

Schöpfung ist ein zentrales Thema in mesopotamischen Texten, das in verschiedenen Textgattungen aus drei Jahrtausenden auftritt. Dabei zeigt sich, dass mündliche Darbietung und schriftliche Konkretion solcher Mythen in Mesopotamien gleichermaßen als performativ wirkmächtig angesehen wurden. Der Band entwickelt erstmals eine Methodik für die Rekonstruktion der situativen Verortung von Schöpfungstexten und wendet sie auf konkrete Quellen an. Dabei zeigen sich detaillierte Bezüge zwischen Schöpfungstext und zugehörigem Ritualkontext mit Blick auf Ritualziel, Ritualteilnehmer und Ritualrahmen. Indizien aus Schrift, Sprache, Struktur und Inhalt, eingeschobene Ritualanweisungen im Schöpfungstext und die Rolle von Preisliedern untersuchte die Autorin. Zehn berühmte Schöpfungstexte werden so in ihrer Performanz und Bedeutung innerhalb der mesopotamischen religiösen Praxis erschlossen und eröffnen Einblicke in die Verwendung von Schöpfungsmythen innerhalb von Ritualen, insbesondere im Tempelkult. Durch die Arbeit von Kerstin Maiwald erweitert sich der theoretisch-methodische Zugang für die Erforschung weiterer mythischer Texte und öffnet neue Horizonte für die Tempel-, Ritual- und Mythosforschung.

Die Forschungsarbeit wurde unterstützt durch ein Stipendium des Graduiertenkollegs „Götterbilder – Gottesbilder – Weltbilder“ und durch ein Abschlussstipendium der Graduiertenschule für Geisteswissenschaften, beides an der Georg-August-Universität.

Die bibliografischen Angaben: Kerstin Maiwald: Mesopotamische Schöpfungstexte in Ritualen. Methodik und Fallstudien zur situativen Verortung. Berlin: De Gruyter 2021. 978-3-11-071820-1 (gebunden | 119,95 EUR) | 978-3-11-071922-2 (PDF | 119,95 EUR).
Bildung & Karriere
[lifepr.de] · 23.02.2021 · 16:54 Uhr
[0 Kommentare]
 

Ex-Sprachschüler greift Lehrer mit Messer an

Ex-Sprachschüler greift Lehrer mit Messer an
Mölln (dpa) - In einer Sprachschule in Mölln in Schleswig-Holstein hat ein ehemaliger Schüler einen Lehrer […] (04)

GFN-Thursday bringt 21 neue Spiele im März und Day-and-Date-Release von Loop Hero

Der erste GFN-Thursday des Monats verspricht spannende Neuigkeiten: 21 Spiele kommen im März zur GeForce-NOW-Bibliothek. GeForce NOW-Mitglieder können die neuen und viele weitere Spiele in ihren bevorzugten […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News