Wirecard startet neuen volldigitalen Ratenzahlungs-Service in Deutschland

Wirecard startet neuen volldigitalen Ratenzahlungs-Service in DeutschlandWirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, startet einen neuen Ratenzahlungs-Service für Online-Shops in Deutschland. Von dem neuen Angebot, das über die digitale Financial Commerce Platform von Wirecard verfügbar ist, profitieren sowohl Händler als auch Verbraucher dank des B2B2C-Ansatzes. Händler können ihren E-Commerce-Umsatz steigern, indem sie ihren Kunden Ratenzahlungen anbieten und nach Abschluss der Bestellung dennoch die vollständige Zahlung erhalten. Verbraucher können sich dank flexibler Zahlungsmöglichkeiten Premiumartikel einfacher leisten und profitieren von einem reibungslosen Einkaufserlebnis. Wirecard fungiert als Acquirer und wickelt alle Transaktionen ab. Nach dem Launch in Deutschland wird die Lösung auch in weiteren SEPA-Ländern angeboten. Das Unternehmen erwartet in den ersten Jahren Transaktionsvolumen von mehr als 3 Milliarden Euro.

Laut einer Umfrage des Kreditinstituts Teambank erwägt mehr als jeder zweite deutsche Verbraucher (58 Prozent), Ratenzahlungen beim Online-Shopping zu nutzen. Eine weitere Studie von ibi Research zeigt, dass 65 Prozent der Online-Händler, die Ratenzahlungen anbieten, einen Anstieg des durchschnittlichen Warenkorbwertes verzeichnen.

„Bei Wirecard liegt unser Fokus darauf, unser Service-Angebot kontinuierlich auszubauen, um die Customer Journey zu verbessern. Laut aktuellen Statistiken verzeichnen Händler, die Ratenzahlungen in ihren Online-Shops anbieten, nicht nur ein deutliches Umsatzwachstum, sondern auch eine höhere Kundenzufriedenheit. Indem sie Verbrauchern mehr Flexibilität bieten, verbessern Händler das gesamte Einkaufserlebnis, was wiederum zu stärkerer Kundenbindung führt“, sagt Kilian Thalhammer, Vice President Product Management Payment & Risk bei Wirecard.

Händler, die das neue Angebot von Wirecard über seine digitale Plattform nutzen, profitieren von steigenden Umsätzen und Erträgen durch wertvollere Warenkörbe und höhere Konversionsraten. Darüber hinaus erhalten die Händler nach Abschluss der Bestellung dennoch eine vollständige Zahlung.

Verbraucher wiederum können sich Premiumartikel einfacher leisten, da sie nicht sofort den vollen Betrag bezahlen müssen. Stattdessen können sie ihre Einkäufe in festen monatlichen Zahlungen über einen Zeitraum von drei bis 24 Monaten bezahlen – bei Artikeln über 1.000 Euro im Zeitraum von bis zu 36 Monaten. Darüber hinaus können Nutzer jederzeit außerplanmäßige Rückzahlungen ohne Gebühren vornehmen.

IT / Payment / Bezahlen / E-Commerce / Gebühren / Kundenbindung / Online-Händler
[onlinemarktplatz.de] · 15.10.2019 · 08:17 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News