Wirecard-Chef deckt sich mit Wirecard-Aktien ein - Wirecard-Aktien legen zu

Der CEO des Zahlungsdienstleisters Wirecard, Markus Braun, hat 2,5 Millionen Euro in die Hand genommen, um Aktien des DAX-Konzerns zu kaufen.

90,38 Euro legte er pro Wirecard-Aktie auf den Tisch, was bedeutet, dass 27.661 Wirecard-Anteile den Besitzer wechselten.

Der Zukauf könnte als kursstützende Maßnahme, nachdem die Wirecard-Aktie innerhalb des letzten Monats um rund 17 Prozent eingebrochen war, betrachtet werden. Erst kürzlich hatte das Unternehmen bekannt gegeben, den Jahresabschluss erneut verschieben zu müssen.

Nach Bekanntwerden der Meldung zog der Anteilsschein des DAX-Konzerns kräftig an und legt bis zum Ende des XETRA-Handels am Donnerstag 5,29 Prozent auf 93,97 Euro zu.

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 28.05.2020 · 17:55 Uhr
[4 Kommentare]
 

Studie zu «Racial Profiling» bei Polizei kommt doch nicht

Polizei
Berlin (dpa) - Die von der Bundesregierung geplante Studie zum sogenannten Racial Profiling bei der […] (21)

Neue GLS App: jetzt verfügbar

GLS Germany bietet eine Neuversion ihrer Smartphone-App für den rundum mobilen Paketempfang und -versand, die ohne Registrierung nutzbar ist. Versender können direkt am Gerät bezahlen. Auf dem Smartphone […] (01)