Berlin (dpa) - Die SPD im Bundestag geht beim Streit um einen deutschlandweiten Mindestabstand von Windrädern zu Wohnhäusern auf Konfrontationskurs zur Union. «Eine Abstandsregelung von 1000 Metern zu Wohnsiedlungen bei mehr als fünf Häusern ist mit der SPD nicht zu machen», sagte SPD-Fraktionsvize ...

Kommentare

(3) Mehlwurmle · 21. November 2019
@2: An Verkehrslärm ist das Gehirn aber schon gewöhnt und kann das relativ effektiv rausfiltern. Windräder geben andere Geräusche ab, da muss das Gehirn erstmal wieder lernen. Und bis das soweit ist, wird es als Lärm wahrgenommen.
(2) O.Ton · 20. November 2019
Finde es etwas lächerlich. Verkehrslärm müsste viel mehr aktuell, schlimmer und problematischer sein als _mögliche_ Lärmprobleme durch Windmühlen.
(1) UweGernsheim · 20. November 2019
ohne eine sinnvolle und umsetzbare Lösung wird der Ausbau alternativer Energieerzeugung an Land wohl zum Erliegen kommen. Das können wir uns beim besten Willen nicht leisten. Gibt es auch technische Möglichkeiten die Windräder leiser zu machen? Über so ein Thema wird überhaupt nicht nachgedacht? zumindest nicht geschrieben.
 
DAX
DowJones
TecDAX
NASDAQ

Chart
Intraday
1 Woche
3 Monate
1 Jahr

 
Diese Woche
30.03.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News