Wiesbaden: Maskenverweigerer sprüht Pfefferspray in Nachtbus

Maskenpflicht
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
Eine medizinische Maske.

Wiesbaden (dpa) - Nach einem Streit über die Maskenpflicht hat ein Unbekannter in Wiesbaden Pfefferspray in einen Bus gesprüht. In der Nacht zu Samstag sei in einem Fahrzeug der Nachtlinie ein Streit ausgebrochen, weil sich ein junger Mann geweigert habe, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, erklärte die Polizei.

Nachdem er des Busses verwiesen worden sei, habe der Mann Pfefferspray aus der Tasche gezogen und in den Fahrgastraum gesprüht. Drei Fahrgäste klagten über Augenreizungen, eine Rettungswagenbesatzung versorgte sie. Der Täter floh zwar, wurde aber später festgenommen.

Links zum Thema
Meldung Polizei
Kriminalität / Notfälle / Covid-19 / Corona / Bus / Maskenpflicht / Hessen / Deutschland
10.10.2021 · 16:32 Uhr
[11 Kommentare] · [zum Forum]
 
Brasilien verspricht Erhalt des Amazonasgebiets
Amazonas-Gebiet
Rio de Janeiro (dpa) - Kurz vor dem Start der UN-Klimakonferenz COP26 hat Brasiliens international unter […] (11)
Das Amazon Trade-In-Programm für Mobiltelefone und Videospielkonsolen
pixabay.com ©Clker-Free-Vector-Images (Creative Commons CC0) Das Trade-In Programm von Amazon […] (01)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
26.10.2021(Heute)
25.10.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News