Washington (dpa) - Die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen eines Tages hat in den USA mit fast 100.000 kurz vor der Präsidentenwahl einen neuen Höchststand erreicht. Am Freitag wurden 99.321 Fälle verzeichnet, wie aus Daten der Johns-Hopkins-Universität (JHU) hervorgeht. Das sind ...

Kommentare

(31) Sf7in · 31. Oktober um 20:35
alles ist nicht für Menschen
(30) Billie_Jean · 31. Oktober um 20:12
@29 Hatte Trump nicht ursprünglich gesagt, "wenn nur 100.000 an Corona sterben haben wir einen guten Job gemacht"? Knapp daneben würde ich sagen
(29) krebs77 · 31. Oktober um 20:08
Tja ... wir haben einen guten Job gemacht ... so viele Bürger die jetzt nicht mehr falsch wählen oder betrügen können. Das ist so traurig. Mir tun die Angehörigen leid aber das Trampel wird sich auch DAS noch als * geil * auf seine Fahne schreiben.
(28) Pontius · 31. Oktober um 19:17
@27 das ist aber nur ein aktuelles Abbild. Den ganzen Sommer über sind die Zahlen in den USA schon hoch, da war Europa deutlich drunter: <link>
(27) Billie_Jean · 31. Oktober um 18:37
gemessen an der Einwohnerzahl läuft es in den USA nicht viel schlechter als in vielen Teilen Europas. Ich bezweifle auch, dass unter Biden die Zahlen sinken. Das Herunterspielen des Virus durch Trump ist sicher kontraproduktiv, aber Schuld an den Zahlen ist er nicht.
(26) Sonnenwende · 31. Oktober um 17:08
Totalen Mist bauen und die Schuld dann auf andere schieben, anstatt die Dinge anzugehen wie es eben aktuell notwendig ist, darin ist Trump großartig. Klar hat China eine Verantwortung - aber eben jeder andere Staat, in den das Virus kommt auch.
(25) barank · 31. Oktober um 17:01
Jeder zeigt Trump als Sündenbock. China ist unschuldig. Nein niemals. Betrug liegt ihnen im Blut. Von dort abgeleitete Betäubungsmittel, von dort abgeleiteter Homosexualismus. Sie machen Reverse Engineering und sind führend bei Technologiediebstahl. Was auch immer sie herstellen, wird aus den USA oder Europa gestohlen. Ich bin stark gegen ihre Produkte, sie sind unsicher, weil sie nur nach Geld suchen, die menschliche Gesundheit ist für sie nicht wichtig. Nun dieser Virus. Ich glaube Gott und si
(24) Wasweissdennich · 31. Oktober um 16:46
@23 ich verteidige China nicht, die haben es auf ihre Weise unter den Teppich gekehrt und Trump auf seine - auch als es schon in den Medien kam wurde es bei uns klein geredet - vermutlich weil SARS so gut in Asien vor Ort Tod getreten wurde hat man eben gehofft es würde bei Corona genauso gut klappen - war aber nicht so
(23) barank · 31. Oktober um 16:41
@22 Versuchen Sie nicht, China zu verteidigen, es ist kurz, dass sie dies verbergen, ob Geheimdienste es wissen oder nicht. Das Problem ist nicht ihr Wissen darüber, das Problem ist, dass China die Wahrheit vor der WHO verbirgt. Hast du verstanden? Tausende Menschen sind gestorben und du redest wirklich leer.
(22) Wasweissdennich · 31. Oktober um 16:27
@19 gerade Trump sollte bei dem Thema einfach Mal die Fresse halten, von Menschen die geschäftlich in China zu tun haben weiß ich das sie von Corona wussten eh es bei uns in den Medien vorkam, es ist völlig ausgeschlossen daß das Land mit dem größten Geheimdienst der Welt davon nichts mitbekam
(21) barank · 31. Oktober um 15:28
@20 Worüber redest du?
(20) flowII · 31. Oktober um 14:19
@19 woher hast du denn den bloedsinn?
(19) barank · 31. Oktober um 10:56
Trump hat zumindest in diesen Worten Recht. China ist verantwortlich, dieses Land ist der ganzen Welt verantwortlich. Sie haben dies der WHO nicht angekündigt. Sie haben nie etwas gesagt.
(18) barank · 31. Oktober um 10:54
Trump geht Biden kommt. Biden geht, der andere kommt. Das Problem ist nicht ganz bei den Präsidenten oder Regierungen. Es ist ein Gemeinschaftsproblem. Virus ist wie Elektrizität in einem Draht. Menschen sind Drähte. Sie verbinden sich und es breitet sich aus, dies ist die einzig wahre. Wenn Sie den Draht abschneiden, kann er sich nicht ausbreiten. Es müssen sehr sehr strenge Vorschriften angewendet werden.
(17) barank · 31. Oktober um 10:48
@15 Ich habe beim Schreiben einen Fehler gemacht. Nicht entfettet ... verringert
(16) Folkman · 31. Oktober um 10:43
@15: Sehe ich auch so. Trumps öffentliche Wahlkampfauftritte, wo wiederholt Massen ohne Maske dicht an dicht stehen, haben schon einen gehörigen Anteil an der Corona-Verbreitung. Man muss auch sehen, dass seine permanenten Verharmlosungen bei vielen bildungsfernen Menschen in den USA auf extrem fruchtbaren Boden fallen, weil sie Trump als Heiland betrachten und ihm blind folgen...
(15) Pontius · 31. Oktober um 10:40
@14 Vorbildfunktion? Dazu kommen dann noch Kommentare das Masken unnütz sind und Superspreader-Veranstaltungen. Wenn du das nicht als seine Verantwortung siehst, dann haben wir eine unterschiedliche Meinung. Was bedeutet "entfettet"?
(14) barank · 31. Oktober um 10:32
Wenn eine Person ihre Maske nicht aufsetzt oder sich nicht um soziale Distanz kümmert, sind Trump oder Merkel oder die anderen nicht dafür verantwortlich. Sie können nicht hinter solchen nicht reagierenden Menschen herlaufen, um sich selbst zu schützen.
(13) barank · 31. Oktober um 10:32
Kommt nicht nur auf ihn an. In Deutschland wurden viele Einschränkungen genehmigt, als die WHO diese Pandemie ankündigte. Italien hat fast einen Monat lang Menschen eingesperrt, auch Spanien und Frankreich. Dann, was passierte, wurden die Fälle entfettet und die Regierungen gaben strenge Regeln auf. Sie normalisierten sich. Diese Krankheit ist nicht nur für die Regierung ein Gemeinschaftsproblem.
(12) Pontius · 31. Oktober um 10:18
@11 Du hast recht, dass diese Demonstrationen zur Verbreitung des Virus beigetragen haben. Du wirst aber nicht verleugnen können, dass die Entscheidungen der Regierung ebenso einen Anteil haben. Vom Verhalten (sogar während der eigenen Coronainfektion) ganz zu schweigen. Ich glaube demnach schon, dass es von ihm abhängt.
(11) barank · 31. Oktober um 10:07
Ich glaube, dass zunehmende Fälle nicht von Pandemie-Management-Entscheidungen von ihm abhängen. Die Menschen sind nicht verantwortlich, George Floyd wurde ermordet, als die Proteste mit Menschenmengen begonnen haben. Sie verbreiteten sich gegenseitig. Es ist eine einfache Möglichkeit, nur eine Person als verantwortlich zu zeigen. Ich akzeptiere das nicht.
(10) Pontius · 31. Oktober um 08:58
@5 Korrekt. Allerdings muss man auch sagen, dass die Zahlen bei uns erst in den letzten Wochen so hochgeschossen sind. Hinzukommen die höheren Todeszahlen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
(9) Thorsten0709 · 31. Oktober um 08:52
Er hat von vornherein sich geweigert etwas dagegen zu tun, er ist zumindest mitverantwortlich. Dies war in Deutschland anders da hat die Politik und Gesellschaft deutlich besser darauf reagiert. Trump hat sich absichtlich nicht an die Regeln gehalten.
(8) schoko · 31. Oktober um 08:40
@7 und in den USA soll es nur der Präsident sein?
(7) Thorsten0709 · 31. Oktober um 08:38
Politik,Gesellschaft etc sind dafür verantwortlich @6
(6) schoko · 31. Oktober um 08:29
@4 und wer ist dann hier für die hohen Fallzahlen verantwortlich? @5 so ist das, aber das würde solche Nachrichten nicht so dramatisch erscheinen lassen.
(5) steto123 · 31. Oktober um 07:57
Die Zahl klingt erst mal erschreckend hoch. Aber bei ca. 4 Mal so vielen Einwohner entspricht das grob 25 Tausend Neuinfektionen in Deutschland. Und davon sind wir nicht mehr weit entfernt ( vor allem wenn man bedenkt, das heute in 9 Bundesländern Feiertag ist).
(4) Thorsten0709 · 31. Oktober um 07:54
Trump gehört allein für dieses katastrophales Management in der Corona Krise abgestraft.
(3) Folkman · 31. Oktober um 07:38
Wenn Trump am Dienstag wiedergewählt wird, wird endlich ein goldenes Zeitalter anbrechen, wo jeder Corona-Erkrankte in den Genuss einer elitären Behandlung mit neuartigen Wirkstoffen kommen und das Virus bis spätestens Weihnachten besiegt sein wird O_o
(2) flowII · 31. Oktober um 07:19
nee ... trumps usa liegt da schon vorne, da wrden die test naemlich vor der wahl runter gefahren
(1) Grizzlybaer · 31. Oktober um 07:04
Bei den Rekorden können wir inzwischen aber mithalten.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News