News
 

Wie geht es den Serien in England?

Kompakt: «Fortitude» wird beendet, 5Prime lässt auf sich warten und «The Apprentice» geht weiter.

«The Apprentice»- und «Britain’s Got Talent»-Fans freuen sich
Fans von «The Apprentice» haben Grund zur Freude: BBC One hat das Format gleich um drei weitere Staffeln verlängert. Somit wird die Reality-Show bis mindestens 2020 auf Sendung sein und somit darf Lord Alan Sugar weiterhin Bewerber aus der Sendung werfen. Und diese Verlängerung scheint tatsächlich sinnvoll: die aktuelle Staffel erreichte durchschnittlich 6,9 Millionen Zuschauer und beim großen Finale schalteten sogar acht Millionen Briten zu. Doch auch ITV möchte sein beliebtes Format «Britain’s Got Talent» fortführen und so starteten kürzlich die Dreharbeiten für Staffel zwölf – wieder mit dabei sind Simon Cowell, Alesha Dixon, David Walliams und Amanda Holden als Jury und Ant und Dec als Moderatoren. Die Bekanntgabe des Starttermins steht jedoch noch aus.

Trauer um «Fortitude»
Während sich Fans von «The Apprentice» und «Britain’s Got Talent» freuen dürfen, sieht es bei «Fortitude»-Liebhabern anders aus: die arktische Serie, die auf Sky Atlantic läuft, wird nach der dritten Staffel beendet, erklärte Sky in Großbritannien. Und noch dazu wird die letzte Staffel wesentlich kürzer ausfallen als die vorherigen. So hatten die ersten beiden Staffeln noch zehn und zwölf Folgen. In der dritten Runde werden gerade einmal vier abschließende Folgen produziert, die dann in Kürze gedreht werden sollen. Sky pries diese dritte Staffel bereits als ein ‚special event‘ an, das noch in diesem Jahr laufen soll, an, gab jedoch noch kein genaues Datum bekannt. Dafür weiß man jedoch schon, dass Richard Dormer, Sienna Guillory, Björn Hlynur Haraldsson, Mia Jexen, Alexandra Moen, Luke Treadaway und Dennis Quaid zum Set zurückkehren werden und natürlich sind auch einige neue Gesichter anzutreffen.

5Prime auf Eis gelegt
Geplant war, dass Anfang Februar der neue Fernsehsender ‚5Prime‘ von Viacon‘s Channel 5 auf Sendung geht, um den bisherigen Highlight-Kanal My5 abzulösen. Doch ungefähr genauso plötzlich wie die Meldung kam, wurde die Idee auch wieder beiseite gelegt. Allerdings wurde der Gedanke noch im Hinterkopf behalten und wird nun erneut genauestens geprüft – die Ausrichtung als Premiumkanal, das Design, der Name. Doch vor Frühjahr wird diese Prüfung wohl nicht abgeschlossen sein und solange bleibt den Briten noch My5, das als Online-Catch-Up-Marke so oder so bestehen bleibt, wie gewohnt erhalten.

«Death in Paradise» verlängert mit O'Hanlon
Zuletzt lief die siebte Staffel und mit Start der Staffel wechselte «Death in Paradise» bereits das zweite Mal den Hauptdarsteller. Nun hat Ardal O’Hanlon die Rolle des Hauptdarstellers inne und trotz erneuter Umbesetzung in der Hauptrolle kommt die siebte Runde des Formats bei den Zuschauern gut an. So können sich die Fans schon jetzt – obwohl die siebte Staffel noch läuft – auf eine weitere Staffel im nächsten Jahr freuen, die auf BBC One laufen soll. Und glücklicherweise wird dieses Mal der Hauptdarsteller wieder kommen, aber alles andere wäre auch nicht zu erwarten gewesen, nachdem die siebte Staffel grandios startete. Und auch in Deutschland kann man das Format sehen: im Pay-TV beim Fox Channel und im Free-TV bei ZDFneo.
Nachrichten / International / England
13.02.2018 · 16:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen