WHO erwartet Corona-Impfstoff in frühestens 1,5 Jahren

Genf (dts) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rechnet mit einem Impfstoff gegen das Coronavirus frühestens in 1,5 Jahren. Bis dahin müsse an Therapeutika gearbeitet werden, sagte WHO-Chef Tedros Ghebreyesus am Freitag. In Norwegen und Spanien würden ebenfalls am Freitag Tests mit Patienten starten, um die Verträglichkeit und Effektivität von vier verschiedenen Arzneien oder Arzneimittelkombinationen gegen Covid-19 zu testen.

"This is a historic trial which will dramatically cut the time needed to generate robust evidence about what Tablette work", sagte Ghebreyesus. Je mehr weitere Länder daran teilnähmen, desto schneller werde man Ergebnisse haben. Nach Angaben der WHO gibt es weltweit mittlerweile über eine halbe Million bestätigte Corona-Infektionen, über 20.000 Menschen starben an der daraus resultierenden Krankheit Covid-19. In Deutschland waren laut Abfrage der dts Nachrichtenagentur bei den Landesministerien, Städten und Landkreisen bis Freitagnachmittag 50.072 Personen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet. Mindestens 303 Menschen starben an der Infektion. Rund 10.000 Menschen in Deutschland sind Schätzungen zufolge aber auch schon wieder gesundet.
Vermischtes / INT / Gesundheit
27.03.2020 · 17:38 Uhr
[1 Kommentar]
 

Missbrauch in Kitas: Mehr als elf Jahre Haft für Logopäden

Prozess wegen Kindesmissbrauchs
Würzburg (dpa) - Das Leid der betroffenen Familien ist schier grenzenlos, die Brutalität der Übergriffe […] (07)

Schnellstart für TNTs «Ausgebremst»

Bild: Quotenmeter Die Kurz-Episoden werden schon rund einen Monat nach Beauftragung zu sehen sein. So […] (00)
 
 
Diese Woche
27.05.2020(Heute)
26.05.2020(Gestern)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News