Wer sah eigentlich… die Rekordfolge von Die Geissens?

Seit 2011 können die RTL II-Zuschauer jeden Montagabend das Jetset-Leben des Unternehmers Robert Geiss und dessen Frau Carmen verfolgen. Am Montag, den 18. Februar, verzeichnete die Reality-Show einen solch hohen Marktanteil wie zuletzt im Herbst 2015.

These: Im Februar lag RTL II bei 6,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Die RTL-Tochter spricht naturgemäß ein eher jüngeres Publikum an. Vor allem die Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen soll mit dem TV-Programm besonders bedient werden.

Die nackten Zahlen: Für gewöhnlich liegt die Reality-Show bei knapp unter einer Million Gesamtzuschauern. Vergangenen Montag standen insgesamt 1,27 Millionen auf dem Zettel, der Marktanteil belief sich dabei auf tolle 4,2 Prozent. Besonders beim jungen Publikum konnte die 250. Folge punkten. 0,79 Millionen schalteten ein. Die Zielgruppenanteil lag bei sagenhaften 8,6 Prozent, so hoch wie seit Herbst 2015 nicht mehr.

Den besten Marktanteil erzielte RTL II erwartungsgemäß in der jüngsten Altersklasse. Bei den 14- bis 19-Jährigen wurden starke 12,1 Prozent registriert. 0,05 Millionen Jugendliche verfolgten das schräge Millionärs-Paar. Bei den 20- bis 29-Jährigen waren 9,8 Prozent dabei, 9,2 Prozent war es bei den Zuschauern in ihren Dreißigern. 0,17 beziehungsweise 0,25 Millionen Fans saßen vor dem Fernseher am Montagabend. Die größte Reichweite erzielte der Sender aus Bayern bei den 50- bis 64-Jährigen. 0,34 Millionen schauten ihrem Altersgenossen Robert Geiss über die Schulter. Der Marktanteil belief sich allerdings nur auf 3,6 Prozent.

Das Publikum ist in Sachen Bildungsgrad recht gut durchmischt. 0,60 Millionen Menschen mit Volks- bzw. Hauptschulabschluss wurden registriert. Sie brachten einen Marktanteil von 4,5 Prozent ein. Zuschauer, die eine weiterführende Schule besucht haben und diese ohne Abitur abschlossen, stellten ein Publikum von 0,45 Millionen Zuschauer. Auch hier lag die Einschaltquote bei soliden 4,6 Prozent. Der Marktanteil der Abiturienten betrug 4,0 Prozent. Hochschulabsolventen fallen dagegen etwas ab. Sie erzielten nur einen Marktanteil von 1,8 Prozent. Besonders populär war die RTL II-Montagsdoku bei klassisch angestellten. 0,64 Millionen dieser Gruppe – also fast die Hälfte des kompletten Publikums - sahen sich Die Geissens an. Sehr gute 6,7 Prozent Einschaltquote standen auf dem Zettel für RTL II. Die wenigstens Zuschauer verzeichnete man bei den Beamten. Lediglich 0,02 Millionen konnten sich hier für die Reality-Show begeistern. 2,5 Prozent Marktanteil ist ebenfalls kein nennenswerter Faktor.

Der Unterschied zwischen Männern und Frauen ist eher gering. Zwar sind die weiblichen Zuschauer mit 0,72 Millionen leicht in der Überzahl, die Herren liegen mit 0,52 Millionen aber knapp dahinter. Der Marktanteil betrug bei den Frauen 4,3, bei den Männern 3,8 Prozent.
Quoten / Täglich aktuell / Quotencheck / Wer sah eigentlich...
21.02.2019 · 07:12 Uhr
[0 Kommentare]