News
 

Wen Jiabao mahnt beide Koreas zur Zurückhaltung

Peking (dpa) - Nach dem nordkoreanischen Angriff auf eine südkoreanische Insel hat China reagiert: Regierungschef Wen Jiabao forderte beide Seiten zu «äußerster Zurückhaltung» auf. Nach Gesprächen mit Russlands Präsident Dmitri Medwedew sagte Chinas Premier in Moskau, China lehne «jede Form von militärischer Provokation» ab. Das berichtet die Nachrichtenagentur Xinhua. Zu den Sonntag beginnenden Manövern Südkoreas und der USA im Gelben Meer äußerte sich der Regierungschef nicht direkt, doch warnten chinesische Experten, dass dies die Situation verschärfen könnte.

Konflikte / Südkorea / Nordkorea / China / Russland
25.11.2010 · 07:37 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen