Washington (dpa) - Der vorige Monat war nach Angaben der US-Wetterbehörde NOAA der weltweit wärmste Januar in ihrer 141-jährigen Messreihe. Damit setzt sich ein Trend der Erwärmung aus den vergangenen Jahren fort: Vier der wärmsten Januar-Monate wurden seit 2016 gemessen, die zehn wärmsten seit ...

Kommentare

(6) corneliusnepos · 14. Februar um 18:38
Mir ist es hier immer noch zu kalt im Winter.
(5) Folkman · 14. Februar um 10:11
@2: Natürlich gab es schon immer Warm- und Kaltphasen. Der "kleine" Unterschied ist nur, dass die Wechsel in grauer Vorzeit in tausenden von Jahren über die Bühne gingen, die wir heute in wenigen Jahrzehnten beobachten. Und man darf dabei insbesondere nicht vergessen, dass sich damals noch keine Milliarden Menschen in kurzer Zeit an so krasse Klimawechsel anpassen mussten...
(4) Wesie · 14. Februar um 08:20
@2: Witzbold.
(3) KeinBockmehr · 14. Februar um 04:50
Ich find's klasse! Ich musste bisher nur einmal Schnee schippen - und der wäre nach 2 Stunden von selber wieder weg gewesen :-)
(2) MNietmann1 · 14. Februar um 04:32
Seit 141 Jahren messen wir, was ist mit den 4 Milliarden Jahren davor?
(1) flapper · 14. Februar um 04:32
Mitte Februar 20 Grad am Sonntag
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News