Weitere Anhörung bei Impeachment-Ermittlungen gegen Trump

Donald Trump
Foto: J. Scott Applewhite/AP/dpa
US-Präsident Trump weist alle Vorwürfe vehement zurück, auch seine Republikaner kritisieren die Anschuldigungen als vollkommen unbegründet.

Washington (dpa) - Die Vorbereitungen der Demokraten für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump gehen weiter. Der Justizausschuss des Repräsentantenhauses kommt heute zu einer weiteren Anhörung zusammen.

Vertreter von Demokraten wie Republikanern aus dem Geheimdienstausschuss der Kammer sollen dort die Ergebnisse der bisherigen Untersuchungen vorstellen.

Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus beschuldigen Trump, seinen ukrainischen Kollegen Wolodymyr Selenskyj unter Druck gesetzt zu haben, um Ermittlungen gegen seinen politischen Rivalen Joe Biden zu erwirken und so die Präsidentschaftswahl 2020 zu seinen Gunsten zu beeinflussen. Sie werfen ihm Amtsmissbrauch vor und treiben seit Wochen Untersuchungen für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen Trump voran.

Wo stehen die Ermittlungen?

Der Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses hatte in den vergangenen Wochen diverse hochrangige Regierungsmitarbeiter als Zeugen zu der Ukraine-Affäre befragt und zum Abschluss einen Bericht vorgelegt. Der Justizausschuss hat nun die Aufgabe, konkrete Anklagepunkte gegen Trump zu entwerfen. Der demokratische Ausschussvorsitzende Jerry Nadler sagte am Sonntag dem Fernsehsender CNN, die Vorbereitungen dafür liefen bereits. Eine Entscheidung, welche Anklagepunkte am Ende zur Abstimmung gestellt würden, werde aber erst nach der Anhörung fallen.

Was werden die Anklagepunkte sein?

Im Zentrum dürfte der Vorwurf des Amtsmissbrauches stehen. Es könnten aber weitere Punkte hinzukommen, wie Bestechung oder Behinderung des Kongresses in dem Fall. Offen ist, ob die Demokraten auch Vorwürfe aus vorherigen Ermittlungen gegen Trump - etwa der Russland-Affäre - mit aufnehmen wollen. Dort ging es um die Frage, ob Trumps Team zu der Präsidentschaftswahl 2016 geheime Absprachen mit Moskau traf und der Präsident später Justizermittlungen dazu behinderte. Nadler wie auch der demokratische Vorsitzende des Geheimdienstausschusses, Adam Schiff, reagierten am Sonntag ausweichend auf Nachfragen dazu. Beide äußerten sich jedoch überzeugt, genug Belastendes gegen Trump in der Hand zu haben.

Wie ist Trumps Haltung dazu?

Der Präsident weist alle Vorwürfe vehement zurück, auch seine Republikaner kritisieren die Anschuldigungen als vollkommen unbegründet. Trump hat bislang verweigert, bei den Ermittlungen zu kooperieren - mit der Argumentation, das Vorgehen sei zutiefst ungerecht. Das Weiße Haus hatte erst am Freitag den Justizausschuss in einem Schreiben aufgefordert, die «völlig gegenstandslosen» und unfairen Ermittlungen einzustellen, die reine Zeitverschwendung seien. Dies deutete darauf hin, dass Trumps Anwälte auch weiterhin nicht an Anhörungen im Repräsentantenhaus zu dem Fall teilnehmen, sondern sich erst dann einschalten wollen, wenn der Fall den Senat erreicht - was inzwischen fast unausweichlich scheint.

Wie sieht der weitere Zeitplan aus?

Offizielle Angaben gibt es dazu nicht. Spekuliert wird, dass noch in dieser Woche der Justizausschuss über die Anklagepunkte abstimmen könnte und in der kommenden Woche - also vor Weihnachten - dann das Plenum des Repräsentantenhauses. Auf die Frage, ob noch in dieser Woche ein Votum in seinem Gremium denkbar sei, sagte Nadler am Sonntag: «Es ist möglich.» Er wisse es aber nicht.

Was passiert nach einem Votum im Repräsentantenhaus?

Mit ihrer Mehrheit in dieser Kammer könnten die Demokraten zwar ein Amtsenthebungsverfahren offiziell in Gang setzen. Die eigentliche Entscheidung in einem solchen Verfahren fällt am Ende aber im Senat, wo Trumps Republikaner die Mehrheit haben. Dort käme es zu einer Art Gerichtsverfahren. Dass Trump am Ende verurteilt und des Amtes enthoben werden könnte, gilt angesichts der Mehrheitsverhältnisse dort bisher als unwahrscheinlich.

Regierung / Parlament / Donald Trump / Impeachment / Ermittlungen / Amtsenthebung / USA / Ukraine
09.12.2019 · 07:10 Uhr
[1 Kommentar]

Top-Themen

27.01. 21:07 | (03) Impeachment: Auszug aus Bolton-Buch setzt Trump unter Druck
27.01. 20:47 | (00) Generalbundesanwalt: Islamistischer Terror nicht besiegt
27.01. 20:46 | (00) Afghanistan: US-Militärjet abgestürzt
27.01. 20:45 | (02) Verena Hartmann verlässt AfD-Bundestagsfraktion und Partei
27.01. 20:31 | (00) US-Militärjet in Afghanistan abgestürzt
27.01. 20:16 | (08) Bundestagsabgeordnete Verena Hartmann verlässt AfD
27.01. 20:11 | (01) Söder fordert Reform der Unternehmens- und Erbschaftsteuer
27.01. 19:54 | (00) Coronavirus: Automobilzulieferer verhängt China-Reiseverbot
27.01. 19:51 | (03) Trump stellt Netanjahu und Gantz seinen Nahost-Plan vor
27.01. 19:41 | (02) Warnungen und Mahnungen zur Gedenkfeier in Auschwitz
27.01. 19:19 | (02) Belgiens Ex-König: DNA-Test beweist uneheliche Tochter
27.01. 19:18 | (00) Abgestürzte Maschine in Afghanistan ist US-Militärflugzeug
27.01. 18:33 | (10) Verfassungsschutzpräsident: Gewaltbereitere Linksextremisten
27.01. 18:23 | (03) Scholz: Grundrente kurz vor Beschlussreife
27.01. 18:19 | (05) Fall Epstein:  US-Behörden wollen Prince Andrew befragen
27.01. 18:07 | (00) Nahost-Plan: Trump mit Netanjahu zusammengekommen
27.01. 17:58 | (00) Mahnung bei Gedenkfeier in Auschwitz: Erinnerung bewahren
27.01. 17:54 | (00) Ein Ort des Grauens und deutscher Schuld
27.01. 17:35 | (00) China-Virus drückt DAX fast drei Prozent nach unten
27.01. 17:31 | (02) Spielwarenmesse rüstet sich für Coronavirus
27.01. 17:21 | (02) Union bringt Verschiebung der Grundrente ins Spiel
27.01. 17:11 | (04) FDP will Vaterschaftstest vor Geburt legalisieren
27.01. 17:07 | (00) Virus in China: Immer mehr Länder holen Landsleute zurück
27.01. 17:02 | (08) Klimaschutz: Bundesbeamte sollen seltener fliegen
27.01. 16:51 | (12) Virus in China: Immer mehr Staaten holen Landsleute zurück
27.01. 16:43 | (00) Coronavirus 2019-nCoV: Was man darüber weiß - und was nicht
27.01. 16:35 | (12) Umweltministerium reduziert Flüge zwischen Bonn und Berlin
27.01. 16:17 | (02) Präsident Duda mahnt in Auschwitz: Müssen Gedenken bewahren
27.01. 16:15 | (01) Mutmaßlicher Schütze von Rot am See äußert sich zum Motiv
27.01. 16:12 | (04) Wegen neuem Virus: Bundesweite Nachfrage nach Atemmasken steigt
27.01. 15:14 | (00) Über 40 Tote nach Erdbeben in Osttürkei
27.01. 15:12 | (06) Schweinepest: Klöckner will Zaun auch auf polnischer Seite
27.01. 15:05 | (02) SPD-Chef wirbt für großflächige Investitionen
27.01. 14:50 | (03) Jugendforscher: Junge Leute haben "eingebaute Burnout-Sperre"
27.01. 14:48 | (01) Bericht:  Ermittlungen zu Bryant-Tod wegen schlechter Sicht
27.01. 14:26 | (00) Mehr als 100 rechtsextreme Drohmails - Anklage gegen Mann
27.01. 14:20 | (00) Wehrbeauftragter mahnt Soldaten zu Engagement gegen Rechtsextreme
27.01. 14:12 | (01) Spahn: Deutschland auf Coronavirus gut vorbereitet
27.01. 13:56 | (00) Unklare Lage nach Flugzeugabsturz-Meldung in Afghanistan
27.01. 13:50 | (00) Steinmeier zum Gedenken an Auschwitz-Befreiung in Polen
27.01. 13:30 | (07) Salvini erlebt bei Regionalwahl in Italien Niederlage
27.01. 13:30 | (00) Friedman für Pflichtbesuche aller Schüler in KZ-Gedenkstätten
27.01. 13:26 | (03) Über 100 rechtsextreme Drohmails: Anklage gegen 31-Jährigen
27.01. 13:06 | (06) Rolls-Royce möchte in Großbritannien 15 modulare Mini-Atomkraftwerke errichten
27.01. 13:04 | (09) Viele Regenüberlaufsysteme sind nicht mit Klärtechnik ausgestattet
27.01. 12:54 | (00) Union begrüßt Wiederaufnahme von Ausbildungsmission im Irak
27.01. 12:45 | (04) Weil erwartet keine Steuersenkungen vor nächster Bundestagswahl
27.01. 12:45 | (02) Klöckner warnt vor «Addition» neuer Auflagen für Bauern
27.01. 12:43 | (06) Friedman: Antisemitismus bei AfD "konzentriert"
27.01. 12:41 | (00) Etwa 90 Deutsche im Raum Wuhan - Berlin prüft Evakuierung
27.01. 12:36 | (05) Diebstahl von Goldmünze: Verteidiger verlangen Freispruch
27.01. 12:30 | (00) DAX lässt am Mittag kräftig nach - Ifo-Index schwächer als erwartet
27.01. 12:19 | (04) Bundestagsvize Pau wirft Behörden "strukturellen Rassismus" vor
27.01. 12:14 | (00) Fall Lübcke: Stephan E. weiter mordverdächtig
27.01. 11:57 | (02) Billie Eilish räumt bei Grammys ab - Gedenken an Kobe Bryant
27.01. 11:46 | (01) Viele Tote bei Flugzeugabsturz in Afghanistan befürchtet
27.01. 11:41 | (00) Mehr als 750 000 verbinden Job mit Selbstständigkeit
27.01. 11:21 | (01) Grütters betont Stellenwert von Erinnerungskultur
27.01. 11:14 | (00) Passagierflugzeug im Osten Afghanistans abgestürzt
27.01. 11:04 | (00) Sloweniens Ministerpräsident tritt zurück
27.01. 10:56 | (00) Berichte: Passagierflugzeug in Afghanistan abgestürzt
27.01. 10:50 | (03) Zehn Jahre Missbrauchskandal: «Sind längst nicht am Ende»
27.01. 10:48 | (02) BAMF lehnt Großteil der Familiennachzug-Anträge aus Griechenland ab
27.01. 10:40 | (00) Destatis: EU-Arbeitsmarkt hat sich erholt
27.01. 10:03 | (00) Ifo-Geschäftsklimaindex lässt leicht nach
27.01. 10:01 | (00) Ifo-Geschäftsklimaindex im Januar leicht gesunken
27.01. 09:59 | (06) Tod von Kobe Bryant löst Bestürzung aus
27.01. 09:41 | (00) Gedenken zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz
27.01. 09:36 | (00) Gesundheitssenatorin: Berlin gut gegen Coronavirus gerüstet
27.01. 09:30 | (00) DAX startet vor Ifo-Daten mit deutlichen Verlusten
27.01. 09:16 | (09) Kampf gegen Windräder: Anwohner leiden unter Windparks
27.01. 09:02 | (08) Union fordert Schüler-Besuche von Synagogen
27.01. 08:54 | (06) Selbstständig und angestellt: Hunderttausende machen beides
27.01. 08:44 | (01) RKI zu neuem Coronavirus:  Gefahr in Deutschland «sehr gering»
27.01. 08:34 | (00) Pillen gegen Wechseljahresbeschwerden in der Kritik
27.01. 08:32 | (00) Billie Eilish räumt bei Grammys ab
27.01. 08:23 | (00) Biedenkopf spricht sich für durchlässige Grenzen aus
27.01. 08:00 | (00) Kartellrechtler lobt Altmaier-Pläne für digitales Wettbewerbsrecht
27.01. 07:40 | (00) Angst vor Coronavirus: Mongolei schließt Grenze zu China
27.01. 07:32 | (01) Zahl der Virus-Toten in China steigt auf 80
27.01. 07:32 | (00) Medikamentenreste im Abwasser: Deutsche Kläranlagen müssen nachrüsten
27.01. 07:23 | (04) Seeheimer wollen Stromkosten für Industrie senken
27.01. 07:08 | (05) Rakete trifft Gelände der US-Botschaft in Bagdad
27.01. 06:48 | (00) Dämpfer für Salvini bei Regionalwahl in Italien
27.01. 06:15 | (00) Eilish gewinnt auch Grammy für «Aufnahme des Jahres»
27.01. 05:00 | (03) Maas: "Nie wieder Auschwitz" ist Leitlinie deutscher Politik
27.01. 05:00 | (02) Historiker fordert mehr Forschung über Radikalisierung Hitlers
27.01. 05:00 | (01) IMK-Chef will rasche Entscheidung über AfD-Beobachtung
27.01. 05:00 | (00) Jaguar-Land-Rover-Chef hält SUV-Debatte für Populismus
27.01. 05:00 | (01) BA gibt Mittel aus Eingliederungsetat nicht vollständig aus
27.01. 05:00 | (00) Giffey fordert besseren Schutz von Kindern vor Missbrauch
27.01. 04:50 | (00) EU-Minister beraten über «Green Deal» und Agrarreform
27.01. 04:48 | (01) NRW-Polizei nimmt Barbershops ins Visier
27.01. 04:43 | (00) Kramp-Karrenbauer: IS-Gefahr im Irak nicht gebannt
27.01. 04:42 | (00) Trump stellt Israels Spitzenpolitikern Nahost-Plan vor
27.01. 03:58 | (00) Zahl der Virus-Infizierten in China steigt sprunghaft
27.01. 03:53 | (00) Prognose:  Salvini droht bei Regionalwahl Niederlage
27.01. 02:56 | (01) Mindestens 44 Tote bei Überschwemmungen in Brasilien
27.01. 02:49 | (01) Gefängnis in Halle soll Stasi-Archiv werden
27.01. 02:44 | (00) Alicia Keys widmet Grammy-Auftakt dem Gedenken an Kobe Bryant
 
Diese Woche
27.01.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News