Offenbach (dpa) - Nach schweren Unwettern in Teilen Deutschlands bleibt es auch in den kommenden Tagen in manchen Regionen gewittrig. In Bayern wappnet man sich für neue heftige Niederschläge. In den Katastrophengebieten im Westen Deutschlands gehen die Aufbauarbeiten voran. Die Auszahlung der ...

Kommentare

(8) Marc · 27. Juli um 21:32
Leider bald normal...
(7) Pontius · 27. Juli um 18:59
@3 Zumal wir davon ausgehen müssen, dass mit fortschreitender Erwärmung Pest und Cholera noch schlimmer werden :-/
(6) 2fastHunter · 27. Juli um 10:50
Gewöhnt euch daran. Das ist die neue Normalität. Die Klimaforscher und Wissenschaftler warnten bereits in den 80er Jahren davor. Alle Angaben und Vorraussagen waren korrekt und blieben nicht beim geschätzten Minimum, sondern kreisen eher um das Maximum und schlimmer. Aber Hauptsache man fliegt mal eben in den Urlaub...
(5) Iceman2004_9 · 27. Juli um 10:49
nicht gut
(4) Wolf · 27. Juli um 08:52
Ich frage mich was Ihr dauernd meckert ;-) Unser Superminister Seehofer hat doch angkündigt dass er jetzt das als EU Alert <link> in vielen Ländern bereits funktionierende CB Warnsystem also auch in Deutschland einführen wird. Gegen den Wiederstand von irgendwem. Ist zwar in der EU für 2022 eh beschlossen, aber... Das verhindertt dann solche Katastophen. dann ist alles wieder okay. Weil wir das dann haben dürfen wir weiter alle auf Autobahnen rasen.
(3) Folkman · 27. Juli um 08:27
Ja, in diesem Jahr "dürfen" wir mal die Unwetterseite künftiger Sommer erleben, nachdem wir zuletzt ausgiebig die hitzige Dürrevariante kennenlernen durften. Ist zwar noch nicht ganz klar, welches Extrem uns in Zukunft öfter heimsuchen wird, sagen kann man aber schon, dass es wie die Wahl zwischen Pest und Cholera ist...
(2) KonsulW · 27. Juli um 08:24
Es ist furchtbar Unwetter Tag für Tag in Deutschland.
(1) k33620 · 27. Juli um 08:04
Wow, dieses Jahr kommt es aber echt nass.
 
Suchbegriff

Diese Woche
20.09.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News