Hannover (dts) - Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) fordert von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) mehr Tempo beim Ausbau der erneuerbaren Energien. "Es ist mir völlig unverständlich, warum Peter Altmaier beim Ausbau der Erneuerbaren so passiv ist", sagte Weil der "Neuen ...

Kommentare

(8) ausiman1 · 14. Dezember 2019
Den Solarstrom gleich mit einer Ladestation aufbauen und der Hausbesitzer kassiert dann vom E-Autobenutzer dann das Ladegeld und wird somit Solarstrom wieder umweltgerecht an E-Autos zurückgegeben. Aber für solche HausLadestationen brauchen wir ja wieder sehr aufwendige Gesetzte und Genehmigungen. DL " FORMULARE FORMULARE VON DER WIEGE BIS ZUR BARRE - FORMULARE - das ist Deutschland "!.
(7) ausiman1 · 14. Dezember 2019
@2) Ja es sollten jeder der ein Haus hat Solarpanelle aufs Dach tun müssen ! (evtl. nur 7% MwSt dann wäre die Module auch günstiger !). Drehbüchern für die Umsetzung fehlt es an allen Ecken bei der Politik - auf Papier kann man viel schreiben aber es muss auch umgesetzt und auch gefördert werden - für was zahlen wir den Steuern um das Millitär aufzurüsten oder endlich das Geld in Klimaschutz zu investieren ???
(6) LordRoscommon · 14. Dezember 2019
Die nördlichen Bundesländer - MeckPomm, Niedersachsen, Schleswig-Holstein - haben genug freie Flächen für Windräder. Das Problem ist das gleiche wie bei den Offshore-Windrädern in der Nordsee: Mangelnde Leitungen zum Abtrabsport des erzeugten Stroms. Das geht auch nicht mit Freileitungen, da sind Erdkabel gefragt. Teurer zu verlegen, aber für die Bevölkerung angenehmer. Und natürlich hat @2 Recht: Wir brauchen Solarzellen auf JEDEM Dach + Speicher. Altmaier blockt alles.
(5) slowhand · 14. Dezember 2019
>> Weil wirft Altmaier Passivität beim Ausbau erneuerbarer Energien vor << Das stimmt so nicht,er verhindert den Ausbau aktiv.
(4) slowhand · 14. Dezember 2019
@3 Wie viele Windräder stehen vor Deiner Tür?
(3) aladin25 · 14. Dezember 2019
Herr Weil, was würden Sie nur sagen, wenn man Ihnen vor der Haustür so ein paar Windräder aufstellen würde? Ich glaube, Sie wären sehr schnell auf die Barrikaden und Ihnen wären 1000 m noch nicht weit genug!
(2) UweGernsheim · 14. Dezember 2019
Unser Wirtschaftsminister entstammt halt noch der Generation, bei der der Strom einfach aus der Steckdose kommt ... ;-). Es geschieht von der politischen Lenkungsseite her einfach zu wenig. Auf jedem südseitig ausgerichtetem Dach könnten Solarzellen angebracht werden und dann müsste noch ein Speichermedium her, z.B. Wasserstoff, usw.
(1) Thorsten0709 · 14. Dezember 2019
Da hat er aber sowas von Recht der HR Weil