Berlin (dts) - Wenige Monate nach seinem Ausscheiden aus dem Amt des Wehrbeauftragten schlägt Hans-Peter Bartels einen tiefgreifenden Umbau der Bundeswehr vor. Nach Informationen des "Spiegel" hat der Sozialdemokrat zusammen mit dem früheren Befehlshaber des Potsdamer Einsatzführungskommandos, dem ...

Kommentare

(11) Pontius · 30. Oktober um 14:27
Bundeswehr abschaffen und eine europäische Armee aufbauen. Wird nur nicht passieren.
(10) raptor230961 · 30. Oktober um 14:11
Was passiert, wenn man sich nicht wehren kann - wenn man zu schwach ist sieht man an der Geschichte: die indianischen Völker, sämtliche Kolonien, Polen - die Niederlande - Belgien ... vs. das Dritte Reich, "Warschauer Aufstand", "Bosnienkrieg", "Prager Frühling", "Völkermord in Ruanda" ...
(9) raptor230961 · 30. Oktober um 13:53
... daß die Bundeswehr die billigen Rohstoffe abbaut und nach Deutschland schafft. Das machen - wenn schon - die "Regierungen" mit der Politik! Die Konzerne ... Und die forderst Du komischer Weise nicht abzuschaffen!
(8) raptor230961 · 30. Oktober um 13:53
@7: Die Welt besteht nicht nur aus Schwarz und Weiß! Die Welt ist auch in zahllosen Graustufen und Farben! Die Bundeswehr mag ihre Fehler haben - aber sie ist notwendig! Wenn es in einer Ortschaft 10 Jahre nicht brennt schafft man nicht die Feuerwehr ab! Nur, weil wir sei 80 Jahren hier in Deutschland keinen Krieg mehr kennen heißt es nicht, daß es keinen Krieg mehr auf der Welt gibt! Heißt es nicht, daß wir keine Feinde mehr haben - heißt es icht, daß alle Freunde sind! Ich glaube nicht, ...
(7) 17August · 30. Oktober um 13:46
keine Einsätte mehr,mumbille Rohtoff zu bekommen
(6) raptor230961 · 30. Oktober um 13:44
... Ganz davon zu schweigen, daß wir uns verpflichtet haben, die Nato zu unterstützen. Wenn keine Bundeswehr - dann auch keine Hilfseinsätze zu Corona-Zeiten, keine Unterstützung bei Waldbränden, keine Bundeswehr, die Sandsäcke füllt und Barrikaden baut ...
(5) raptor230961 · 30. Oktober um 13:35
Früher wäre so etwas möglich gewesen. Mit "Uncle Sam" - den gibt es seit Trump nicht mehr. Der läßt sich jede militärische Hilfe bezahlen. Wenn wir die Waffen abschaffen und wehrlos sind rüsten andere Staaten um so mehr auf. Es reicht nicht, "mit Blumen im Haar" sich erpreßbar zu machen.
(4) raptor230961 · 30. Oktober um 13:33
Jepp, keine humanen Einsätze mehr gegen "Kriegslords" - keine bewaffneten Transporte mit Babymilch für hungernde Kinder in gewissen Gegenden. Kein Jet, die den Luftraum Deutschlands verletzt - und so alle paar Monate heute noch´von der Bundeswehr abgefangen werden... Wir sind alle "Freunde" - dann gibt es keinen Krieg mehr. Das ist sicher clever bei "Mitmenschen", wie Kim Jong Un! Ich komm´mir vor wie bei einer Wahl der "Miss Universum". Frage: "Was wünscht Du Dir?" Antwort: "Weltfrieden"
(3) 17August · 30. Oktober um 13:25
noch schöner wären, Flugzeug, nie nicht fliegen, Panzer, die nicht fahren, Waffen,die nicht shießen, keine Ersatzteile für Mordinstrumente, Soldaten, die ineaufrechte altng habe, : wird ein Traum bgleiben
(2) raptor230961 · 30. Oktober um 13:07
Was auch schön wäre: Flugzeuge, Jets und Hubschrauber - die fliegen, Panzer - die fahren können, Schiffe - die auslaufen können, Waffen - mit denen man schießen und treffen kann. Ersatzteile, die bei dringendem Bedarf bereit liegen - und nicht erst vom Werk bestellen muß! Soldaten - die eine richtige Ausrüstung haben (MIT Schußwesten, MIT Winterzelten ... Mit Fallschirmen, die man nicht zum Neupreis bei den Amis mieten muß!) ...
(1) 17August · 30. Oktober um 11:54
Beste Lösung?: Abschaffung! Es wäre allen"gedient"! Weg vonHof
 
Diese Woche
24.11.2020(Heute)
23.11.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News