Wassermassen in Wiesbaden sprudeln weiter

Wiesbaden (dpa) - Das Wasser neben dem Finanzministerium in Wiesbaden sprudelt weiter. Auch mehr als 24 Stunden nach der Bohrpanne sei das Loch noch nicht vollständig abgedichtet, sagte ein Sprecher des Ministeriums. Bauarbeiter hatten bei einer Bohrung zur Erdwärmenutzung aus Versehen eine unter Druck stehende Wasserblase angebohrt. Das Wasser war am Donnerstag in Fontänen aus etwa 130 Metern nach oben geschossen. Fachleute versuchen seit dem Unfall, das Loch mit Beton zu stopfen.
Unfälle
07.11.2009 · 02:18 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
21.11.2018(Heute)
20.11.2018(Gestern)
19.11.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×