Washington (dpa) - Mitten in der Trauer um die verstorbene Richterin Ruth Bader Ginsburg hält der Streit zwischen Republikanern und Demokraten um die Nachbesetzung des Postens an. Zum Auftakt mehrtägiger Gedenkzeremonien würdigte der Vorsitzende Richter am Supreme Court, John Roberts, seine ...

Kommentare

(5) luciges · 24. September um 00:38
@3 Und jetzt sind sie auf dem besten Weg das Gegenteil zu behaupten. Deswegen wollte die gute Frau so gerne noch ein paar Wochen leben. Das wird eine spannende Geschichte -mit vielen juristischen Spitzfindigkeiten versteht sich.
(4) flapper · 23. September um 20:48
abwarten und Tee trinken
(3) redandgrey · 23. September um 20:06
@2 Nein, kurz vor einer Wahl darf ein Präsident keinen Supreme Court-Richter ernennen. Haben die Republikaner zumindest 2016 behauptet.
(2) 1rudi · 23. September um 13:24
Was für einen Streit? Präsident Trump kann einen Nachfolger ernennen und fertig.
(1) Volker40 · 23. September um 06:20
Traurig das sie nicht einmal warten können bis sie unter der Erde ist. Das zeigt nur das die Amerikaner null Respekt vor den Toten haben.
 
Diese Woche
20.10.2020(Heute)
19.10.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News