Warren Buffetts langjähriger Freund und Geschäftspartner: So hat Charlie Munger im ersten Quartal 2022 investiert

Charlie Munger gehört zu den "Ältesten der Börse". Der Berkshire Hathaway-Vize war bei der Daily Journal Corp. bis vor kurzem noch Vorstandsvorsitzender und trifft mit Hilfe des Unternehmens weiterhin Investmententscheidungen. Im ersten Quartal hat sich nur bei einer Position im Depot etwas getan - dafür war die Veränderung umso größer.
• Noch immer fünf Positionen im Munger-Depot
• Eine Position drastisch reduziert
• Portfolio-Wert von 212,6 Millionen US-Dollar

Mungers Depot relativ statisch

Das Depot von Warren Buffets rechter Hand, dem Berkshire Hathaway-Vize-Präsidenten Charlie Munger, hat sich im Vergleich zum Vorquartal wieder einmal nur wenig verändert. Da das investierte Vermögen einen Wert von 100 Millionen US-Dollar überschreitet, muss jedoch auch der 98-Jährige alle drei Monate das 13F-Formular bei der US-Börsenaufsicht SEC vor- und seine Investitionen offenlegen.

Platz 5: POSCO

POSCO ist bereits seit dem vierten Quartal 2013 im Depot von Charlie Munger vertreten. Im ersten Quartal 2022 hält Munger - wie bereits schon im Jahresviertel zuvor - 9.745 Aktien des Stahlkonzerns. Diese hatten zum Stichtag einen Wert von 577.000 US-Dollar. Verglichen mit Q4 hat sich der Wert der Investition jedoch um rund 1,58 Prozent erhöht.

Platz 4: U.S. Bancorp

Die gehaltenen Anteile von U.S. Bancorp machen 3,5 Prozent von Mungers Portfolio aus. Auch hier ließ der Börsenkenner die Beteiligung unverändert. Die 140.000 Aktien hatten zum Stichtag einen Wert von rund 7,441 Millionen US-Dollar, 5,37 Prozent weniger als drei Monate zuvor.

Platz 3: Alibaba

Auf dem dritten Platz macht es sich der Amazon-Konkurrent Alibaba gemütlich. Diese Position hat Munger im ersten Quartal 2022 drastisch reduziert: 302.060 Alibaba-Aktien schmiss der 98-Jährige aus seinem Portfolio. Damit hält Munger nun 300.000 Anteile im Wert von rund 32,64 Millionen US-Dollar.

Platz 2: Wells Fargo

Auf dem zweiten Platz findet sich ein US-Finanzunternehmen wieder: Wells Fargo. Wie im vierten Quartal hält Munger 1.591.800 Wells Fargo-Aktien im Wert von rund 76,374 Millionen US-Dollar (ein Prozent Wertzuwachs im Vergleich zum Vorquartal).

Platz 1: Bank of America

Auch im ersten Quartal 2022 bleibt Charlie Munger seinem Top-Investment treu. Schon seit dem vierten Quartal 2013 hält der Berkshire-Vize Aktien der Bank of America. Die Anzahl der Anteile blieb unverändert: 2.300.000 BofA-Aktien befinden sich im Portfolio. Mit einem Wert von 94,806 Millionen US-Dollar zum Stichtag 31.03.2022 verbuchte die Beteiligung jedoch einen Wertverlust von 7,35 Prozent.

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 22.05.2022 · 10:59 Uhr
[0 Kommentare]
 
Schaade: Eindämmung der Affenpocken kann Wochen dauern
Berlin (dpa) - Das Robert Koch-Institut (RKI) geht von weiter steigenden Infektionszahlen bei […] (02)
Sara Kulka würde gerne zu ‚Let’s Dance‘
Sara Kulka
(BANG) - Sara Kulka träumt von einer Teilnahme bei ‚Let’s Dance‘. Die Influencerin kann bereits ordentlich […] (00)
 
 
Suchbegriff