• Corona-Crash hat Börsenbewertungen eingedampft • Warren Buffett sitzt auf riesigem Geldberg • Viele neue Kaufmöglichkeiten für die Investoren-Legende Das Orakel von Omaha, wie Buffet auch genannt wird, sitzt auf Cash-Reserven von 125 Milliarden US-Dollar (Stand Ende Dezember), die investiert ...

Kommentare

(11) AS1 · 06. April um 17:30
Ich kann nur meine persönliche Strategie schildern. Es gibt genau festgelegte Zeitpunkte (was % Gewinn und % Verlust betrifft), an denen ich verkaufe oder kaufe. Ansonsten ruht mein Depot, bis auf die Neuerwerbungen, die ich aus strategischen Erwägungen heraus tätige. Also Zukunftspotential des Produkts, KGV u.ä.
(10) Shoppingqueen · 06. April um 17:24
Als Schlaumeier würde ich schon ein paar Jahre davor zu unterschiedlichen Zeitpunkten immer wieder etwas verkaufen.
(9) sumsumsum · 06. April um 17:03
das hat garnix mit verkaufen zu tun wenn jemand 68 jahre alt ist hat der nioht unbedingt die zeit 5 jahre oder länger zeit zu warten bis wieder die gewinnzone erreicht ist aber so schlaummeier wissen ja alles besser
(8) Wasweissdennich · 04. April um 21:37
in der Krise gehen die Aktien zurück an ihre legitimen Besitzer :p selbst Schuld wer sie so günstig abnehmen lässt
(7) Shoppingqueen · 04. April um 21:29
@5 Wenn einem die Kenntnisse fehlen sollte man es lassen. Ich schraube auch nicht an Auto´s und jammere später, daß alles noch schlimmer als vorher ist.
(6) AS1 · 04. April um 20:45
@5 Falsch. Die Kleinanleger verhalten sich nur sehr oft falsch. Zum Beispiel haben viele von denen jetzt verkauft - eine schlimmere Strategie lässt sich ja kaum finden.
(5) sumsumsum · 04. April um 20:31
tja die börse ist eben ein spielplatz für superreiche während kleiner anleger häufig verluste einfahren saugen die grossen alles auf wie staubsauger
(4) Mehlwurmle · 04. April um 06:41
Der wird sicher schon einen Plan haben, welche Firmen er kaufen will.
(3) locke72 · 03. April um 22:39
@1 das es abwärts geht war eigentlich schon länger klar, als dann noch der virus in china zum stillstand der wirtschaft führte sollte es auch der letzte verstanden haben
(2) Marc · 03. April um 17:22
Naja, irgendwann muss er eben wieder investieren, sonst gibbet auch keine Rendite.
(1) sumsumsum · 03. April um 14:08
kein wunder der wusste durch insider eh das es abwärts geht und hat noch teuer verkauft nur der grund warum es abwärts geht war etwas anders als geplant
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News