Berlin (dts) - Norbert Walter-Borjans, Kandidat für den SPD-Vorsitz, fordert Produktionsbeschränkungen für die deutsche Rüstungsindustrie. Deutschland und die deutsche Sozialdemokratie dürften sich nicht damit abfinden, dass von hier aus Rüstungsgüter in Konfliktgebiete exportiert würden, sagte der ...

Kommentare

(3) AS1 · 18. November um 23:57
Ich verstehe nicht, daß dieses Thema immer wieder so oberwichtig ist. Anteil der Rüstungsindustrie am Bruttoinlandsprodukt und an der Beschäftigtenzahl unter 1 Prozent des Gesamtvolumens - also völlig unerheblich.
(2) e1faerber · 18. November um 23:31
Will er sich als Parteivorsitzender anbiedern bei den Pazifisten in der SPD?
(1) Monika1954 · 18. November um 23:29
Und wie will er das anstellen? Umgehungstatbestände gibt es ja schon heute! und was ist mit der deutschen Rüstung? Soll sie noch schlechter werden?