Moskau (dpa) - Unter weitgehendem Ausschluss prominenter Oppositioneller hat in Russland die dreitägige Parlamentswahl begonnen. Rund 110 Millionen Menschen sind im flächenmäßig größten Land der Erde aufgerufen, bis Sonntag die 450 Abgeordneten der neuen Staatsduma zu bestimmen. In vielen Regionen ...

Kommentare

(18) Brutus70 · 18. September um 08:33
@17 oh mein Gott, such dir Hilfe, BITTE !!!
(17) 17August · 17. September um 20:28
@16, Du hast den Text nicht begriffen. Bei einer Fake-Wahl kann man nur betrügen, wenn - hier Putin - weniger Pro-Stimmen behauptet werden, als abgegeben wurden!
(16) Brutus70 · 17. September um 20:17
@14 zum Beispiel in dem man Alibi-Parteien zulässt, die echte Opposition aber ausschaltet und ausschließt sowie vorausgefüllte Stimmzettel in die Urnen wirft und Regime treue Bürger in mehreren Wahllokalen mehrfach abstimmen lässt
(15) Marc · 17. September um 17:18
Jeder kann bei dieser Wahl frei entscheiden, nachdem das Regime aussortiert hat.
(14) 17August · 17. September um 17:13
wie kann man bei einer Fake-Wahl betrügen?
(13) dicker36 · 17. September um 16:55
Na ja, wenn ich das so lese, klingt das alles wie beim letzten mal, also im Osten nix neues. Das Zarenreich zeigt uns wie eine lupenreine Demokratie aussieht. Jetzt kann ich natürlich die Armen verwirrten verstehen, die bei uns eine Diktatur entdeckt haben. OMG geht es uns aber auch schlecht.
(12) Friedrich1953 · 17. September um 16:08
Herr Altbundeskanzler Gerhard Schröder hatte wohl recht: Putin ist ein lupenreiner Demokrat!!!!
(11) e1faerber · 17. September um 13:46
Jeder kann wählen wen er will in Russland, da gibt es keine Beschränkung. Bloß die anderen Kandidaten außer der Regierungspartei haben schlechten Zugriff zu den Medien, werden z.T kriminalisiert und wo immer es geht behindert. Und auch die Strafe für Nawalny ist in keiner Art und Weise gerechtfertigt. Trotzdem ist dieser Mann kein Volksheld und warum Frau Merkel an ihm festhält, ist unerklärlich.
(10) notte · 17. September um 13:38
@7 Ich glaube, die Bundesregierung weiß genau was Putin für einer ist.
(9) gabrielefink · 17. September um 13:09
@8 Genau! Russland ist eine lupenreine Demokratie und jeder kann sich frei entscheiden Putin zu wählen. 'Oder nicht' ist allerdings keine Option. :o)
(8) andreas17 · 17. September um 13:05
wie kann man auch nur das demokratischste und freieste land der erde kritisieren wollen.
(7) 17August · 17. September um 12:53
Da haben Google und Apple frühzeitiger als die Bundesrepublik erkannt, was das für einer ist.
(6) k33620 · 17. September um 12:13
Das sind Zustände, da träumt hierzulande die AFD von.
(5) gabrielefink · 17. September um 12:03
An alle, die in Deutschland von Diktatur faseln, sich unfrei und unterdrückt fühlen: DAS ist Unterdrückung und Diktatur! Davon sind wir Welten entfernt.
(4) Grizzlybaer · 17. September um 11:59
Die Konzerne verletzten damit grundlegende Menschenrechte, schrieb er im Kurznachrichtendienst Twitter. Die Menschenrechte mit Füssen tritt schon Herr Putin. Außerdem die APP bewirkt doch nichts bei der Wahl.
(3) Dackelmann · 17. September um 10:00
Putins Partei wird sowieso gewinnen bestimmt mit 70-80 Prozent so funktioniert Diktatur halt. In solchen Regimen hat man halt Angst vor dem Volk.
(2) Mf87600 · 17. September um 08:28
ach sowas ??? kònnte das wirklich passieren ???
(1) MrBci · 17. September um 06:37
Ach....?
 
Suchbegriff