Paris (dpa) - Frankreichs wohl bekanntester Wachkoma-Patient ist nach fast elf Jahren im Krankenhaus gestorben. Zuvor hatte es ein dramatisches juristisches Tauziehen um den Behandlungsstopp gegeben. Der 42-jährige Vincent Lambert starb am Donnerstagmorgen im Klinikum Reims - neun Tage nach der ...

Kommentare

(4) berti2 · 11. Juli um 14:36
Was hat so ein Mensch da noch für ein Leben die Angehörigen leiden doch sehr dabei man gönne ihn die Ruhe
(3) KeineAngst · 11. Juli um 14:02
@1 Das war nicht für dich
(2) eiC-sChNuFFi · 11. Juli um 14:00
@2: Mag sein, dass es für Angehörige schwer ist, wenn jemand stirbt. Aber für den "Patienten" ist es kein Leben, keine Existenz. Er merkt zwar, dass er "lebt", was aber hat er davon? Sieh es mal aus seiner Sicht: Dann ist ein Ende mit schrecken besser, als ein Leben lang nichts tun zu können, außer mit den Augen klimpern. Das musst du dir mal vorstellen. Das finde ich schrecklicher als den Tod.
(1) bobbygismo · 11. Juli um 10:59
ihm sei die ruhe gegönnt, RIP
 
Diese Woche
23.07.2019(Heute)
22.07.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×