Brüssel (dpa) - Die künftige EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen will ihre zentralen politischen Vorhaben mit Hilfe von drei erfahrenen Politikern aus dem Team ihres Vorgängers Jean-Claude Juncker umsetzen. Wie von der Leyen in Brüssel ankündigte, soll sich der niederländische Sozialdemokrat ...

Kommentare

(17) Troll · 11. September um 06:37
@15: Das ging doch durch die Medien, war ja doch eine gewisse Zitterpartie, weil nicht klar war, ob sie gewählt wird. Es gab ja durchaus Kritiker selbst unter den deutschen Vertretern. Und direkt nach der Wahl hat sie doch eine emotionale Rede gehalten und sich für das Vertrauen bedankt usw. Was du vielleicht im Hinterkopf hast, sind die Gespräche, die im Vorfeld stattfanden, wo man sich darauf geeinigt hatte, sie als gemeinsame Kandidatin ins Rennen zu schicken und für sie zu stimmen.
(16) tastenkoenig · 10. September um 23:22
Sie wurde vom Europaparlament gewählt. Öffentlich. Live und in Farbe im TV zu verfolgen.
(15) aladin25 · 10. September um 23:19
Sie wurde gewählt? Von wem denn? M.W. geschah das im Hinterzimmer.
(14) tastenkoenig · 10. September um 21:59
@13: Ich hab sie mir auch nicht gewünscht, aber sie wurde gewählt und das respektiere ich. Und nun gebe ich ihr eine Chance und werde sie nicht von vornherein verdammen, bevor sie mir dazu keine konkreten Gründe gibt. Ihre Ministerien hat sie mit mäßigem Erfolg geführt, aber ihre neue Aufgabe ist eine andere. Warten wir's ab.
(13) naturschonen · 10. September um 21:56
@12 was bitte qualifiziert diese Frau für den Posten?
(12) tastenkoenig · 10. September um 21:55
Wie könnte sie schon überzeugt haben, sie hat ihr Amt ja noch gar nicht angetreten. Die Vorstellung der möglichen Kommission heute ist eigentlich das erste Substantielle, was sie auf den Tisch legt.
(11) naturschonen · 10. September um 21:47
@8 erst hieß es, sie hat keine Chance - nach den Umfragen - auf einmal war sie doch gewählt
(10) Maru · 10. September um 21:46
Irgend was wird sie schon zusammen bringen ich bin auch nicht überzeugt von ihr
(9) naturschonen · 10. September um 21:44
Sie hat eine Beauftragte für Digitalisierung...ob die Geräte da funktionieren?
(8) CharlyZM · 10. September um 21:44
Mal abwarten, ich bin von ihr noch nicht Überzeugt
(7) CYBERMAN2003 · 10. September um 21:42
Flinten Uschie und der Untergang Europas
(6) naturschonen · 10. September um 21:40
Ein Kommissar für den Schutz der sozialen Marktwirtschaft? Was mag der wohl für Aufgaben haben?
(5) tastenkoenig · 10. September um 19:21
Wie viele Frauen sind es bisher nicht geworden, nur weil sie Frauen sind?
(4) storabird · 10. September um 18:52
Und wie viele Frauen sind es geworden, nur weil sie Frauen sind?
(3) Troll · 10. September um 18:21
Ich finde es vernünftig, daß von der Leyen hier auf die Erfahrung anderer baut. Bin gespannt, wie sie sich auf dem Posten macht, aber ich glaube, das liegt ihr mehr als das Verteidigungsministerium.
(2) storabird · 10. September um 18:21
@1 in den anderen Positionen hat sie es ja nicht geschafft
(1) flapper · 10. September um 18:13
sie wird in den Job hineinwachsen