Science-Fiction ist reine Fiktion? Zu dem Zeitpunkt, wo sie entsteht, trifft das zu, doch ein paar Jahre später sieht es manchmal ganz anders. Dann wird das Fantasiegebilde plötzlich Wirklichkeit, vielleicht ein wenig anders als gedacht, doch eindeutig erkennbar. Das wohl bekannteste Beispiel ist ...

Kommentare

(2) Pontius · 16. Mai um 11:14
Irgendwie scheinen die Filme etwas willkürlich gewählt - vor allem nach Kinoerfolg.
(1) Moritzo · 16. Mai um 10:02
Irgendwie vermisse ich da noch "The Stand" von Stephen King. Es geht unter anderen um einen Virus... Nun ja, unser derzeitiger ist ja kein künstlicher falscher, sondern ein echter richtiger. Aber es lohnt sich dennoch mal das Buch zu lesen. (Lange Version) Der Film selbst sieht auf Grund seines Alters eben nicht wirklich gut aus, dauert aber auch 5 Stunden und 40 Minuten…
 
Suchbegriff