Volkswagen plant die Eigenentwicklung von Chips

Wolfsburg (dts) - Der Volkswagen-Konzern plant die Eigenentwicklung von Chips. Apple, Tesla und andere hätten derzeit mehr Definitionskompetenz bei Halbleitern, klagte Volkwagen-Konzernchef Herbert Diess im "Handelsblatt". "Um bei den hohen Anforderungen im Auto die optimale Leistung zu erzielen, müssen Software und Hardware aus einem Guss kommen", sagte er.

Mit dem massiven Ausbau der Software-Entwicklung bekommt die Ingolstädter Software-Tochter Cariad eine zentrale Position innerhalb des Volkswagen-Konzerns. "Die dort entwickelte Software wird das Herz-Kreislauf-System eines Autos sein", sagte Diess. Der Autohersteller investiere investiere in die Tochtergesellschaft jährlich rund 2,5 Milliarden Euro. Volkswagen will auch im Bereich autonomes Fahren mit Millionen von Autos ein Massengeschäft machen. Trotz der hohen Entwicklungskosten könne das autonome Fahren für viele ein erschwingliches Unterfangen. "Schon für acht bis zehn Euro pro Tag könnte so ein Dienst verfügbar sein", sagte der VW-Konzernchef.
Wirtschaft / DEU / Autoindustrie
30.04.2021 · 08:17 Uhr
[1 Kommentar]
 

RKI meldet 3600 Neuinfektionen weniger als in der Vorwoche

Corona-Testzentrum
Berlin (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages […] (02)

Pandemiebedingte Sonderkonjunktur der Tech-Branche

Der Technologiesektor war einer der größten Gewinner der COVID-Krise. Doch spätestens seitdem die Rotation von Growth zu Value begonnen hat, korrigieren auch die Aktienkurse der großen Tech-Unternehmen. So […] (00)
 
 
Suchbegriff