Vodafone steigt ebenfalls bei Digitalwährung Libra aus

Genf (dpa) - Auch der Telekommunikations-Riese Vodafone ist bei der von Facebook entwickelten Digitalwährung Libra ausgestiegen. Man wolle sich stattdessen auf das Geldüberweisungssystem M-Pesa konzentrieren, erklärte ein Sprecher. Zugleich sei eine erneute Zusammenarbeit zum späteren Zeitpunkt nicht ausgeschlossen. Facebook will Libra laut bisherigen Ankündigungen im kommenden Jahr für Verbraucher verfügbar machen, und geht davon aus, dass die Digitalwährung zunächst vor allem für grenzübergreifende Überweisungen genutzt wird.

Internet / Währung / Facebook / Libra / USA / Schweiz / International
22.01.2020 · 09:51 Uhr
[0 Kommentare]
 

Konservative Barrett zieht ins Oberste Gericht der USA ein

Amy Coney Barrett
Washington (dpa) - Eine Woche vor der US-Präsidentenwahl zementiert die Berufung von Amy Coney Barrett die […] (06)

Fifa 21 verpasst Next-Gen-Launch

Fußballfans müssen stark sein: Fifa 21 schafft es nicht pünktlich zum Launch auf die PlayStation 5 und […] (00)
 
 
Diese Woche
28.10.2020(Heute)
27.10.2020(Gestern)
26.10.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News