New York (dpa) - Ein aus Vitamin E gewonnenes Öl könnte der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC zufolge eine mögliche Ursache für die Todesfälle nach dem Gebrauch von E-Zigaretten in den USA darstellen. «Es handelt sich um das erste Mal, dass wir eine mögliche besorgniserregende Chemikalie in ...

Kommentare

(18) Jewgenij · 10. November um 13:42
Wind ist auch ein Faktor, der wirbelt die ganze Staub und Dreck auf, feine Partikel bleiben in der Luft. Das wird durch die Anlage eingesaugt. Vor ca. 20 Jahren waren die Autos über die heutige Abgasnorm deutlich hinaus. Es ist aber auch heute gerade in den Ballungsgebieten nicht weniger. Dazu kommen die ganzen Straßenarbeiten oder Bauarbeiten da kommt so einiges in die Luft.
(17) michifritscher · 10. November um 13:21
In diesem Zusammenhang: Wenn die Luft nicht gerade sehr sauber ist (und das ist sie in Städten schon wegen der Menschenmassen, Bauaktivitäten etc. nie) ist bei modernen Auto häufig das, was hinten raus kommt, sauberer, als was sie ansaugen.
(16) michifritscher · 10. November um 13:20
@15: Wenn da Besucher reinkommen ist da Staub drinne ;) Bei Autoabgasen dürfte das meiste, was da hängen bleibt, Ruß sein, eventuell noch Feinstaub. Ruß hatte man früher noch _deutlich_ mehr (wer hat heute noch einen Holz- oder Kohleofen, und selbst die werden mittlerweile ziemlich penibel überprüft). Und Feinstaub kommt v.a. durch Abrieb (Das Dieselproblem dürfte sich bald erledigt haben). Abrieb kommt quasi überall vor.
(15) Jewgenij · 10. November um 12:49
@14 die Luft wurde von draußen nicht von ihnen reingepumpt. Da ist eben alles mögliche drin Autoabgase, Staub alles was so in der Luft rumschwirrt.
(14) michifritscher · 10. November um 12:41
@13: Naja. wenn dre so ausschaut wie vom Staubsaugerbeutel dann war das wohl auch größtenteils Hausstaub... Und der kommt größtenteils von der Kleidung. Außerdem: Die Luft ist halt niemals rein, da sind genug Pollen, Absonderungen von Lebewesen, Haare, aufgewirbelte Erde, Kleinsttiere und noch vieles mehr drin. Wenn der Filter entsprechend fein ist sammelt sich da halt viel Zeug drinne. Und ich würde wetten, dass das allermeiste natürlichen Ursprungs ist. Also: Keine Panik :-)
(13) Jewgenij · 09. November um 23:53
War mal beim Fraunhofer Institut dort hat man uns ein Zimmer mit sauberer Luft gezeigt, wo z. B. die Asthmatiker sich einige Stunden Aufhalten dürften. Die Luft wird gefiltert und alle Schadstoffe bleiben in den Filtern drin. Diese Filtern hat man ins gezeigt, der Inhalt sah aus wie das vom Staubsaugerbeutel und das atmen wir täglich ein!
(12) Jewgenij · 09. November um 23:02
@11 War auch mein Gedanke, allerdings wollte ich nicht alle hässlich Stoffe die in der Luft schwirren aufzählen.
(11) LordRoscommon · 09. November um 22:55
@9: Ist ja nicht nur Co2 sondern auch Teer, teilweise Nikotin, und noch vieles andres. Aber in der Tat hast du recht, dass in der Luft auf der Straße schon ne Menge Mist drin ist.
(10) user47765 · 09. November um 22:45
@6 Ich sehe das sehr kritisch. Denn ich dampfe selbst ab und zu und ich hatte dieses Jahr schon einmal ein US-Liquid ganz regulär hier in einem Lottoladen gekauft. Also Augen auf beim Liquidkauf, die Gefahr ist auch hierzulande möglich.
(9) Jewgenij · 09. November um 22:31
Man atmet doch auf der Straße genug CO2 wozu noch E-Zigaretten.
(8) LordRoscommon · 09. November um 22:25
@6. Du fällst da auf den ersten Satz der News rein, und dieser erste Satz ist kompletter Unfug. Vitamin E wird aus Ölen gewonnen und nicht umgekehrt. Tocopherylacetat ist ein Essigsäureester, kein Öl. Es wird aus Öl gewonnen, ist also bestandteil eines Öls. Der Rest stimmt, da hast Du Recht. @4,7: Klar, ihr habt keine Ahnung von nix.
(7) bs-alf · 09. November um 10:24
@4 + sehe ich auch so, das bringt die Sache auf dem Punkt
(6) Chris1986 · 09. November um 09:47
Die Frage ist doch, ist das aus Vitamin E gewonnene Öl jetz regulär in den US-Liquids oder wurde das irgendwie selbst zusammengemischt? Das Dampfen selbst ist also erstmal nicht das Problem sondern die dafür verwendeten Substanzen. In Europa scheint der Stoff in den Liquids zumindest nicht vorhanden zu sein.
(5) amitiger24 · 09. November um 09:43
Also doch nicht alles Gold, was glänzt?
(4) flapper · 09. November um 09:42
Finger weg von dem Zeug
(3) hardcorebiber · 09. November um 09:35
Warum wird eigentlich so ein Wirbel um diese 'Katze in der Mikrowelle Trockner' und 'Tank mit Feuerzeug Beleuchter' gemacht? Wenn man eine sonstige Sache nicht nach Zweck gebraucht und daran scheitert (oder stirbt) wird man doch auch nicht wochenlang zum Top-Thema.
(2) ircrixx · 09. November um 09:32
Wenn die glauben, dass die Leute innerhalb von 3 Jahren gescheiter werden ...
(1) knueppel · 09. November um 09:27
"Die US-Regierung kündigte an, das Mindestalter für die Nutzung von E-Zigaretten voraussichtlich von 18 auf 21 Jahre anheben zu wollen." - Na dann ist ja alles gut. Wird man halt erst drei Jahre später krank... 😌
 
Diese Woche
16.12.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News