Verteidigungsstaatssekretär fordert offene Drohnen-Debatte

Berlin (dts) - Verteidigungsstaatssekretär Peter Tauber (CDU) hat eine offene Debatte über den Einsatz bewaffneter Drohnen durch die Bundeswehr gefordert. Man habe hier noch keine Erfahrungswerte, sagte Tauber am Dienstag im Deutschlandfunk. "Die Drohnen-Debatte ist an vielen Stellen eine theoretische."

Deswegen prallten "natürlich auch grundsätzliche Haltungen zunächst einmal aufeinander, das Pro und auch das Contra", so der CDU-Politiker. Man müsse in der Debatte noch mal transparent machen, wie eine Nutzung überhaupt in der Bundeswehr aussehen würde. Zudem wies Tauber darauf hin, dass bei jedem Waffensystem Fehlentscheidungen möglich seien. Man könne bei keinem System ausschließen, dass Unbeteiligte zu Schaden kommen. "Das ist, glaube ich, Realität in jedem militärischen Konflikt."
Politik / DEU / Militär
12.05.2020 · 15:00 Uhr
[1 Kommentar]
 

Bundeswehr bei Afghanistan-Abzug im Zeitplan

Abzug
Berlin (dpa) - Die Bundeswehr ist beim Abzug aus Afghanistan im Zeitplan. «Schon jetzt haben die […] (02)

Containerschiffe: Aufblasbare Segel reduzieren den Kraftstoffverbrauch

Auch auf dem Wasser wird bereits mit elektrischen Antrieben experimentiert. Bisher eignen diese sich aber […] (04)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News