Vermieter haftet nicht für tödlichen Stromschlag

Bielefeld (dpa) - Der tragische Tod einer jungen Frau durch einen Stromschlag in der Dusche bleibt ungesühnt. Das Landgericht Bielefeld lehnte die Klage der Eltern gegen den Vermieter auf Schmerzensgeld und Ausgleich der Bestattungskosten ab. Dem Vermieter sei keine Pflichtverletzung anzulasten, meinte der Richter. Die 21-Jährige hatte im Dezember 2005 einen tödlichen Stromschlag erlitten, weil eine Schraube des Handtuchhalters eine Stromleitung berührte.
Prozesse / Notfälle / Urteile
29.10.2009 · 18:13 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙