Berlin (dts) - Bei der Liberalisierung des Taximarktes droht Fahrdienstvermittlern wie Uber ein Rückschlag. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, will das Bundesverkehrsministerium das Taxigewerbe weiter schützen und die sogenannte Rückkehrpflicht für Fahrdienste doch nicht ganz abschaffen. ...

Kommentare

(3) Mehlwurmle · 20. September um 12:03
Es ist schwierig da die richtige Balance zu finden. Die Taxis unterliegen strengen Regularien, was Preisgestaltung und Angebot angeht. Die Mietwagen mit Fahrer haben wiederum sehr viele Freiheiten und können sich auch aussuchen, ob sie in nachfrageschwachen Zeiten überhaupt eine Fahrt anbieten.
(2) anddie · 20. September um 10:16
Nein, die Rückkehrpflicht gilt für Mietwagen mit Chauffeur. Das Taxi darf weiter überall Leute aufnehmen.
(1) ausiman1 · 20. September um 06:49
Rückkehrpflicht heisst zum Taxistand zurück ? Dann werden Diesel umsonst verbrennt, anstatt das der Taxifahrer irgendwo parken darf und über Funk neue Order bekommt oder von Passanten gleich vor Ort geordert wird. Wie Klimafreundlich ist das denn ???